EconStor >
Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften >
E-Paper der ARL >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/59892
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.editorSpehl, Haralden_US
dc.date.accessioned2012-06-15en_US
dc.date.accessioned2012-07-20T10:22:35Z-
dc.date.available2012-07-20T10:22:35Z-
dc.date.issued2011en_US
dc.identifier.isbn978-3-88838-730-2en_US
dc.identifier.piurn:nbn:de:0156-73022en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/59892-
dc.description.abstractAlterung und Bevölkerungsabnahme werden zu erheblichen Problemen auf den Wohnungsmärkten in dünn besiedelten, ländlich geprägten Regionen führen, die nicht im Umland großer Städte liegen. Es wird zu Wertminderungen bis hin zur Unverkäuflichkeit von Immobilien und zu Gebäudeleerständen in diesen Dörfern und kleinen Städten kommen. Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt der Arbeitsgruppe aus der LAG Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland: In welchem Umfang kommt es zu Leerständen? Welche Auswirkungen hat dies auf das Erscheinungsbild der Dörfer? Welche Möglichkeiten bestehen für die Kommunen, das Land und Immobilieninstitutionen, in diesem Bereich planerische, politische und finanzielle Hilfen zu geben? Ziel der AG ist im Sinne einer Pilotstudie, Möglichkeiten und Wege zur Behandlung des Leerstands von Wohnimmobilien im ländlichen Raum aufzuzeigen. Hierzu werden Methoden der Erfassung und Prognose von Leerständen anhand von drei Fallbeispielen demonstriert. Auf dieser Basis werden informelle, finanzielle und rechtliche Instrumente geprüft, die für die Wertentwicklung und Verwertbarkeit von Wohnimmobilien im ländlichen Raum geeignet sein können.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherAkad. für Raumforschung und Landesplanung Hannoveren_US
dc.relation.ispartofseriesE-Paper der ARL, Akademie für Raumforschung und Landesplanung 12en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwWohnimmobilienen_US
dc.subject.stwAlternde Bevölkerungen_US
dc.subject.stwBevölkerungsentwicklungen_US
dc.subject.stwLändlicher Raumen_US
dc.subject.stwHessenen_US
dc.subject.stwRheinland-Pfalzen_US
dc.subject.stwSaarlanden_US
dc.titleLeerstand von Wohngebäuden in ländlichen Räumen: Beispiele ausgewählter Gemeinden der Länder Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarlanden_US
dc.typeResearch Reporten_US
dc.identifier.ppn66907084Xen_US
dc.description.abstracttransThe aging and decreasing of the population will lead to considerable problems on the residential property market in sparsely populated, rural regions not close to large cities. Property values will fall to the extent that it will be impossible to sell, and buildings will stand vacant in villages and small towns. The following questions form the focus of attention for a subsection drawn from the regional working group of Hesse, Rhineland-Palatinate and Saarland: What are the vacancy rates? How does this affect the appearance of the villages? In what ways can the municipalities, the state, and property institutions provide planning, political and financial help in this area? The subsection aims to provide a pilot study that demonstrates options and methods for dealing with residential vacancies in rural areas. Three examples are used to illustrate methods of compiling and forecasting vacancy rates. This forms the basis for assessing the suitability of informal, financial and legal instruments that may increase the value and usability of residential property in rural areas.en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:arlepr:12-
Appears in Collections:E-Paper der ARL
Publikationen von Forscherinnen und Forschern der ARL

Files in This Item:
File Description SizeFormat
66907084X.pdf6.92 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.