EconStor >
Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO), Halle (Saale) >
Studies on the Agricultural and Food Sector in Central and Eastern Europe, IAMO >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/58996
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorSahrbacher, Amandaen_US
dc.date.accessioned2012-06-15T13:07:03Z-
dc.date.available2012-06-15T13:07:03Z-
dc.date.issued2012en_US
dc.identifier.piurn:nbn:de:gbv:3:2-18740-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/58996-
dc.description.abstractThe objective of this work is to investigate how Common Agricultural Policy’s (CAP) direct payments influence the development of farm structures and therefore performance and income disparities between farms. In this study the focus is put on the comparison of impacts of changes in direct payments distribution on the agricultural sector considering 1) the decoupling model, i.e. either a regional area payment, a historic payment or a hybrid payment system from 2005; 2) the level and design of modulation, i.e. cuts in Pillar I payments relative or not to farm size and; 3) yearly cuts in Pillar I payments for all farms from 2013 parallel to increases in Pillar II payments. Outcomes of policy changes are analysed regarding their impact on farm structures, land use, land markets and agricultural production. Distributive effects of direct payments and agricultural incomes among farms are compared. The analyses performed in this study provide a panorama of impacts of CAP reforms on the agricultural sector.en_US
dc.language.isoengen_US
dc.publisherLeibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) Halle (Saale)en_US
dc.relation.ispartofseriesStudies on the agricultural and food sector in Central and Eastern Europe 65en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwEU-Agrarpolitiken_US
dc.subject.stwReformen_US
dc.subject.stwWirkungsanalyseen_US
dc.subject.stwLandwirtschaftliches Betriebssystemen_US
dc.subject.stwUnternehmenserfolgen_US
dc.subject.stwAgrareinkommenen_US
dc.subject.stwAgentenbasierte Modellierungen_US
dc.subject.stwEU-Staatenen_US
dc.titleImpacts of CAP reforms on farm structures and performance disparities: An agent-based approachen_US
dc.typeResearch Reporten_US
dc.identifier.ppn717272435en_US
dc.description.abstracttransZiel der Arbeit ist es zu untersuchen, wie die Direktzahlungen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) die Entwicklung der Betriebsstrukturen und dadurch Leistungs- und Einkommensdisparitäten zwischen den Betrieben beeinflusst. Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt im Vergleich der Auswirkungen der Verteilung der Direktzahlungen auf die Landwirtschaft. Dabei werden folgende drei Politikmaßnahmen betrachtet: 1) die Art der Entkopplung der Direktzahlungen im Rahmen der Fischler Reform, d.h. Regionalmodel, Betriebsmodel bzw. Hybridmodel; 2) das Niveau und die Ausgestaltung der Modulation, d.h. die Kürzung der Direktzahlungen in Abhängigkeit der Betriebsgröße bzw. unabhängig davon und 3) eine schrittweise Reduzierung der Direktzahlungen (1. Säule) ab 2013 für alle Betriebe parallel zu einer Aufstockung der Zahlungen der zweiten Säule. In der Analyse dieser Politiken werden insbesondere die Auswirkungen auf die Betriebsstrukturen, die Landnutzung, den Bodenmarkt und die Produktion berücksichtigt. Des Weiteren werden Auswirkungen auf die Verteilung der Direktzahlungen und Einkommen zwischen den Betrieben untersucht. Die durchgeführten Untersuchungen geben somit einen Überblick über die Auswirkungen der letzten GAP-Reformen auf die Landwirtschaft.en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:iamost:65-
Appears in Collections:Studies on the Agricultural and Food Sector in Central and Eastern Europe, IAMO
Publikationen von Forscherinnen und Forschern des IAMO

Files in This Item:
File Description SizeFormat
717272435.pdf3.43 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.