EconStor >
Konjunkturforschungsstelle Liechtenstein (KOFL), Vaduz >
KOFL Studien, Konjunkturforschungsstelle Liechtenstein >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/58027
  
Title:Eignung der liechtensteinischen volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung als Basis für Beitragszahlungen an internationale Organisationen: Gutachten im Auftrag der Regierung des Fürstentums Liechtenstein. Endbericht PDF Logo
Authors:Kellermann, Kersten
Schlag, Carsten-Henning
Issue Date:2005
Series/Report no.:KOFL Studien 1
Abstract:Im Rahmen der Beitragssysteme der Europäischen Freihandelszone (EFTA) und des Europäischen Währungsraums (EWR) wird die relative Leistungsfähigkeit eines Mitgliedslandes nach Massgabe des nationalen Bruttoinlandprodukts (BIP) festgelegt. Ca. 59% der Beitragszahlungen, die das Fürstentum Liechtenstein jährlich leistet, orientieren sich damit am BIP. In der vorliegenden Studie wird die Aussagekraft des Bruttoinlandprodukt entsprechend der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung Liechtensteins (VGR FL) als Mass des relativen Wohlstands des Fürstentums im internationalen Vergleich einer kritischen Analyse unterzogen.
Document Type:Research Report
Appears in Collections:KOFL Studien, Konjunkturforschungsstelle Liechtenstein

Files in This Item:
File Description SizeFormat
625873025.pdf1.22 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/58027

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.