EconStor >
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg >
IAB-Discussion Paper, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/57462
  
Title:Looking beyond the bridge: How temporary agency employment affects labor market outcomes PDF Logo
Authors:Jahn, Elke J.
Rosholm, Michael
Issue Date:2010
Series/Report no.:IAB discussion paper 9/2010
Abstract:We perform a comprehensive analysis of the stepping-stone effect of temporary agency employment on unemployed workers. Using the timing-of-events approach, we not only investigate whether agency employment is a bridge into regular em-ployment but also analyze its effect on post-unemployment wages and job stability for unemployed Danish workers. We find evidence of large positive treatment ef-fects, particularly for immigrants. There is also some indication that higher treatment intensity increases the likelihood of leaving unemployment for regular jobs. Our re-sults show that agency employment is even more effective in tight labor markets, where firms use agency employment primarily to screen potential candidates for permanent posts. Finally, our results suggest that agency employment may improve subsequent match quality in terms of wages and job duration.
Abstract (Translated):Im Rahmen des timing-of-events Modells wird umfassend untersucht, ob Zeitarbeit eine Brücke in reguläre Beschäftigung für Arbeitslose in Dänemark ist. Auch wird gefragt, wie sich Beschäftigungsdauer und Entlohnung nach dem erfolgreichen Ver-lassen der Arbeitslosigkeit entwickeln. Es zeigt sich, dass Zeitarbeit eine Brücke in reguläre Beschäftigung sein kann. Hiervon profitieren vor allem Immigranten. Darü-ber hinaus finden wir Hinweise, dass die treatment Intensität die Übergangswahrscheinlichkeit aus Arbeitslosigkeit in reguläre Beschäftigung erhöht. Die Sprung-brett-Funktion der Zeitarbeit ist vor allem in angespannten Arbeitsmärkten ausge-prägt, in denen Firmen Zeitarbeit nutzen, um Arbeitslose zu testen und offene Stellen zu besetzen. Schließlich zeigt sich, dass die Matching-Qualität zunimmt, aber nur dann, wenn der vormals Arbeitslose direkt im Anschluss an einen Leiharbeitseinsatz eine reguläre Beschäftigung findet.
Subjects:temporary agency employment
stepping stone
employment stability
wages
Denmark
JEL:C41
J64
J30
J40
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:IAB-Discussion Paper, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Files in This Item:
File Description SizeFormat
628594321.pdf788.85 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/57462

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.