Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/57421
Authors: 
Schneck, Ottmar
Year of Publication: 
2010
Series/Report no.: 
Reutlinger Diskussionsbeiträge zu Marketing & Management 2010-05
Abstract: 
Hochschulen und Unternehmen stehen einer neuen Generation, der so genannten Generation Y gegenüber, wie die nach 1980 Geborenen genannt werden. Als Bewerber und Studierende bei Hochschulen und als potentielle und aktuelle Arbeitnehmer von Unternehmen, sind Veränderungen im Bewerbungs- und Arbeitsverhalten sichtbar. Risikoavers, egoistisch und effizient, aber auch weltoffen und tolerant sollen die jungen Menschen sein. Generationenforscher sind sich einig über den gemessenen Wertewandel. Allein die Hochschulen und rekrutierende Unternehmen sind noch überfordert mit der neuen Generation und deren Ansprüchen. Jammern über das Versagen tradierter Ausbildungsund Personalentwicklungskonzepte gilt nicht. Eine aktive Beschäftigung mit der aktuellen Generation und deren Werten ist nötig und ante portas stehen bereits die nach 2000 Geborenen, die Generation Z.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
668.43 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.