EconStor >
Westfälische Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen >
Institut Arbeit und Technik (IAT), Westfälische Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen >
Forschung Aktuell, Institut Arbeit und Technik (IAT), Westfälische Hochschule >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/57217
  
Title:Vom Einzelkämpfer zum Netzwerker: 'Gestaltung regionaler Außenwahrnehmung'. Ergebnisse der CURE-Vertiefungsstudien PDF Logo
Authors:David, Alexandra
Issue Date:2010
Series/Report no.:Forschung Aktuell 02/2010
Abstract:Unternehmen legen heute zunehmend Wert auf ihre Außendarstellung. Parallel dazu sind sie um eine adäquate Außenwahrnehmung ihrer Standortregionen bemüht. Da Regionen im Vergleich zu Städten als Einheiten schwerer wahrnehmbar sind, bedarf die Gestaltung regionaler Wahrnehmung Kooperationen der Akteure vor Ort. Eine Kultur des Umdenkens und der Offenheit bei den Akteuren sowie eine gemeinsame Orientierung helfen der Region sich in der Außenwahrnehmung zu verändern. Letzten Endes können auch Unternehmen als regionale Symbole dienen und damit als Anziehungspunkte für Außenstehende.
Persistent Identifier of the first edition:urn:nbn:de:0176-201002010
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Forschung Aktuell, Institut Arbeit und Technik (IAT), Westfälische Hochschule

Files in This Item:
File Description SizeFormat
690110243.pdf689.13 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/57217

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.