Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/57198
Authors: 
von Bandemer, Stephan
Merkel, Sebastian
Nimako-Doffour, Anna
Year of Publication: 
2012
Series/Report no.: 
Forschung Aktuell 04/2012
Abstract: 
Medizinisch technische Innovationen in der Gesundheitswirtschaft benötigen Verfahren zur Refinanzierung neuartiger Leistungen. Ein wichtiges Instrument bildet das Verfahren für Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB). Neben dem möglichen Fortschritt in der Versorgung wird allerdings befürchtet, dass durch entsprechende Innovationen die Kosten stark ansteigen und eine undifferenzierte Verbreitung erfolgt. In den vergangenen Jahren wurden aber nur sehr wenige NUB-Neuanträge anerkannt (Status 1). Auch die Umsetzung neuer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden in die Versorgungspraxis erfolgt in den meisten Fällen sehr langsam. Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden werden in der Versorgungsrealität überwiegend in spezialisierten Zentren angewendet. Insgesamt trägt das NUB-Verfahren dazu bei, dass Innovationen in einem sehr begrenzten Maß Zugang zur Refinanzierung im Rahmen des G-DGR Systems erhalten.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
256.86 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.