EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Forschung bei der Präsidentin / beim Präsidenten, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/56475
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorAndresen, Sünneen_US
dc.contributor.authorOppen, Mariaen_US
dc.contributor.authorSimon, Dagmaren_US
dc.date.accessioned2012-04-02T15:57:35Z-
dc.date.available2012-04-02T15:57:35Z-
dc.date.issued1999en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/56475-
dc.description.abstractAusgangspunkt dieses Forschungsdesigns bildet die marginale Integration von Frauen in den wissenschaftlichen Produktionsprozeß und die begrenzten Erfolge von Frauenförderungsmaßnahmen einerseits sowie der sich abzeichnende Strukturwandel im deutschen Wissenschaftssystem mit veränderten Anforderungen an ein Humanressourcenmanagement andererseits. Untersucht werden soll, inwieweit Arbeitsstrukturierungen und Anforderungsmuster in außerhochschulischen Forschungseinrichtungen an den Fähigkeiten und Interessen der beschäftigten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anknüpfen bzw. inwieweit sich aus möglichen Inkompatibilitäten geschlechtsspezifisch differente berufliche Entwicklungsmöglichkeiten und Teilhabechancen ergeben. Konzeptionell wird von der wechselseitigen Verschränkung von Subjektpotentialen der im Wissenschaftssystem Tätigen (Arbeitskraftpotentiale) und den Strukturen, Prozessen und Normen betriebsförmig gestalteter Forschung (Arbeitssysteme) unter je spezifischen organisationalen Rahmenbedingungen (institutionelle Kontexte) ausgegangen. Im Zentrum der Fallstudien stehen die formalen und informalen Aushandlungsprozesse, in deren Rahmen die Parameter von Arbeit und Leistung ebenso wie von personalen Entwicklungschancen definiert und redefiniert werden.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherWissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) Berlinen_US
dc.relation.ispartofseriesWZB Discussion Paper P 99-601en_US
dc.subject.ddc300en_US
dc.subject.stwÖffentliche Forschungen_US
dc.subject.stwErwerbsverlaufen_US
dc.subject.stwGeschlechten_US
dc.subject.stwArbeitsorganisationen_US
dc.subject.stwFrauenpolitiken_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleKarrieren und Barrieren im Wissenschaftsbetrieb: Geschlechterdifferenz als Ergebnis von Aushandlungsprozessen in Organisationen. Forschungsdesignen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn301527849en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wzbpre:P99601-
Appears in Collections:Discussion Papers, Forschung bei der Präsidentin / beim Präsidenten, WZB
Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
301527849.pdf245.98 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.