EconStor >
Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) >
Edition HWWI, Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/55530
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.editorStraubhaar, Thomasen_US
dc.date.accessioned2012-02-14en_US
dc.date.accessioned2012-02-20T17:11:06Z-
dc.date.available2012-02-20T17:11:06Z-
dc.date.issued2008en_US
dc.identifier.isbn978-3-937816-47-0en_US
dc.identifier.piurn:nbn:de:gbv:18-3-694en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/55530-
dc.description.abstractThomas Straubhaar und Ingrid Hohenleitner skizzieren das Modell eines bedingungslos gewährten Grundeinkommens. Sie zeigen, dass es auch für Deutschland finanzierbar ist. Sie sehen im Grundeinkommen die Chance, den Staatshaushalt nachhaltig zu sanieren und den Sozialstaat auch für künftige Generationen wieder finanzierbar zu machen. Sie zeigen, dass insbesondere im Niedriglohnbereich neue Arbeitsplätze im Umfang von bis zu 1,17 Millionen Vollzeitstellen geschaffen werden könnten. Michael Opielka sieht im Modell von Althaus eine Art Kombilohn für alle. Ein Teil des Volkseinkommens werde auf alle verteilt. Mit einer Mischung aus Pragmatismus und Idealismus schaffe das Solidarische Bürgergeld einerseits einen echten Arbeitsmarkt, mache zugleich aber Teilzeitarbeit lohnend und sichere freiwilliges Engagement und Bildungsphasen ab. Mit dem Solidarischen Bürgergeld führe die Lohndifferenzierung im unteren Einkommensbereich nicht mehr zu Armut. Das Solidarische Bürgergeld von Dieter Althaus wäre ein wichtiger Schritt auf dem Wege zu mehr gesellschaftlicher Solidarität, zu mehr Subsidarität und zu mehr (sozialer) Gerechtigkeit. Zu diesem Fazit kommt Michael Schramm. Zudem würde das System der sozialen Sicherung auf eine ökonomisch tragfähige Basis gestellt und eine Belebung des Arbeitsmarktes sowie der unternehmerischen Kräfte bewirkt.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherHamburg Univ. Press Hamburgen_US
dc.relation.ispartofseriesEdition HWWI 1en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordGrundeinkommenen_US
dc.subject.keywordSolidarisches Bürgergelden_US
dc.subject.keywordbedingungsloses Grundeinkommenen_US
dc.subject.keywordnegative Einkommensteueren_US
dc.subject.keywordStraubhaaren_US
dc.subject.keywordHohenleitneren_US
dc.subject.keywordOpielkaen_US
dc.subject.keywordSchrammen_US
dc.subject.keywordAlthausen_US
dc.subject.keywordSozialstaaten_US
dc.subject.keywordSozialsystemen_US
dc.subject.keywordsoziale Sicherheiten_US
dc.subject.keywordSystemwechselen_US
dc.subject.keywordsozialpolitische Revolutionen_US
dc.subject.stwSoziale Mindestsicherungen_US
dc.subject.stwNegative Einkommensteueren_US
dc.subject.stwWirkungsanalyseen_US
dc.subject.stwBeschäftigungseffekten_US
dc.subject.stwBudgetinzidenzen_US
dc.subject.stwÖffentliche Sozialausgabenen_US
dc.subject.stwSozialreformen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleBedingungsloses Grundeinkommen und Solidarisches Bürgergeld - mehr als sozialutopische Konzepteen_US
dc.typeBooken_US
dc.identifier.ppn559191685en_US
dc.rights.licensehttp://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/de/-
dc.identifier.repecRePEc:zbw:hwwied:1-
Appears in Collections:Edition HWWI, Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut

Files in This Item:
File Description SizeFormat
559191685.pdf2.92 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.