EconStor >
OrdnungsPolitisches Portal (OPO) >
Ordnungspolitische Diskurse, OPO >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/55428
  
Title:Rheinische Wegbereiter der Sozialen Marktwirtschaft: Charakter zeigen im Aufbruch PDF Logo
Authors:Gemper, Bodo
Issue Date:2008
Series/Report no.:Ordnungspolitische Diskurse 2008-02
Abstract:Nach dem 2. Weltkrieg wurde Deutschland unter den Siegermächten aufgeteilt und lag wirtschaftlich am Boden. Während sich die Sowjetzone von den drei anderen Siegermächten abspaltete und eine Zentralverwaltungswirtschaft einführte, begannen die westlichen Besatzungszonen mit der schweren Aufgabe des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wiederaufbaus unter marktwirtschaftlichem Vorzeichen. Die einzigartige Chance, einen Staat von den Wurzeln an mit neuen ordnungspolitischen Ideen sowie gesellschaftlichen Leitsätzen zu errichten, wurde erfolgreich umgesetzt. Eine bedeutende Rolle spielten dabei zum einen Konrad Adenauer und das katholische Rheinland, welche die Richtung zu dem Rechts- und Sozialstaat vorgaben sowie Ludwig Erhard, der seine Vorstellungen von Ordnungspolitik umsetzte. Dadurch entstand die Soziale Marktwirtschaft, eine neue Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung für Deutschland.
Subjects:Neues gesellschaftliches Leitbild
Soziale Marktwirtschaft
Sozialpolitik
ordnungspolitische Ideen
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Ordnungspolitische Diskurse, OPO

Files in This Item:
File Description SizeFormat
685085295.pdf175.17 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/55428

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.