EconStor >
Technische Universität Braunschweig >
Institut für Finanzwirtschaft, Technische Universität Braunschweig >
Working Paper Series, Institut für Finanzwirtschaft, TU Braunschweig >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/55259
  
Title:Der Loss Given Default und die Behandlung erwarteter Verluste im Baseler IRB-Ansatz PDF Logo
Authors:Gürtler, Marc
Heithecker, Dirk
Issue Date:2004
Series/Report no.:Working papers // Institut für Finanzwirtschaft, Technische Universität Braunschweig FW07V1
Abstract:Gemäß den im Juni dieses Jahres endgültig verabschiedeten Rahmenrichtlinien der neuen Baseler Kapitalstandards sind Kredite im Wesentlichen mit den unerwarteten Verlusten zu unterlegen. Für erwartete Verluste sind hingegen Rückstellungen zu bilden, wobei Differenzen zwi-schen erwarteten Verlusten und Rückstellungen beim aufsichtsrechtlichen Eigenkapital zu berücksich-tigen sind. Die Autoren zeigen, dass die in Basel II vorgesehene Bestimmung erwarteter und unerwar-teter Verluste methodisch inkonsistent vorliegt und stellen eine Möglichkeit dar, wie die Ermittlung sachgerecht erfolgen kann.
Subjects:Basel II
unerwartete Verluste
erwartete Verluste
Loss Given Default
IRB-Ansatz
JEL:G21
G28
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Working Paper Series, Institut für Finanzwirtschaft, TU Braunschweig

Files in This Item:
File Description SizeFormat
684766973.pdf487.1 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/55259

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.