EconStor >
Technische Universität Braunschweig >
Institut für Marketing, Technische Universität Braunschweig >
Arbeitspapiere des Instituts für Marketing, TU Braunschweig >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/54791
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorFritz, Wolfgangen_US
dc.contributor.authorKerner, Martinen_US
dc.contributor.authorKim, Chai K.en_US
dc.contributor.authorMundorf, Norberten_US
dc.date.accessioned2012-01-19en_US
dc.date.accessioned2012-01-26T11:27:55Z-
dc.date.available2012-01-26T11:27:55Z-
dc.date.issued1999en_US
dc.identifier.isbn3933628105en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/54791-
dc.description.abstractDie sich beschleunigende Globalisierung von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik führt immer mehr Menschen unterschiedlicher Kulturzugehörigkeit zusammen. Im 21. Jahrhundert werden die erfolgreiche Führung von Unternehmen und das friedliche Miteinander der Menschen stärker als je zuvor vom Umgang Init Kulturunterschieden abhängen. In nahezu allen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft wird somit die interkulturelle Kompetenz zu einer Schlüsselqualifikation der Menschen heranwachsen. Dieser Entwicklung muß auch die Hochschulausbildung Rechnung tragen. Ein didaktisches Instrument, das u.a. der Erhöhung der interkulturellen Kompetenz der Studierenden dienen soll, stellt die internationale E-Mail Debate dar, die inzwischen an einigen Universitäten fester Bestandteil des Lehrprogramms ist. Eine empirische Untersuchung zeigt, daß die E-Mail Debate bisher lediglich Einzelaspekte der interkulturellen Kompetenz in der gewünschten Weise beeinflußt. Sie trägt aber dazu bei, die Wahrnehmung fremder Kulturen zum Teil zu verbessern und einige Hindernisse, die der kulturübergreifenden Kommunikation entgegenstehen, abzubauen. Diese Ergebnisse geben Anlaß zu der Hoffnung, daß ein verfeinertes und erweitertes Konzept der E-Mail Debate den günstigen Einfluß auf die interkulturelle Kompetenz der Studierenden stärker entfalten wird.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherTechn. Univ., Inst. für Marketing Braunschweigen_US
dc.relation.ispartofseriesArbeitspapier // Technische Universität Braunschweig, Institut für Marketing 99/11en_US
dc.subject.ddc650en_US
dc.titleDie Vermittlung interkultureller Kompetenz durch die internationale E-Mail Debateen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn683488082en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:tbsimw:9911-
Appears in Collections:Arbeitspapiere des Instituts für Marketing, TU Braunschweig

Files in This Item:
File Description SizeFormat
683488082.pdf2.21 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.