EconStor >
Technische Universität Braunschweig >
Institut für Marketing, Technische Universität Braunschweig >
Arbeitspapiere des Instituts für Marketing, TU Braunschweig >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/54768
  
Title:Online-Marketing in der Computerbranche: Eine Bestandsaufnahme PDF Logo
Authors:Fritz, Wolfgang
Kerner, Martin
Könnecke, Stefan
Issue Date:1997
Series/Report no.:Arbeitspapier // Technische Universität Braunschweig, Institut für Marketing 97/02
Abstract:In Deutschland ansässige Unternehmen der Computerbranche sehen im Internet das wichtigste Medium für ihr Online-Marketing, mit weitem Vorsprung vor den kommerziellen Online-Diensten T-Online, CompuServe und America Online. Den größten Nutzen ihrer Internet-Präsenz versprechen sich diese Unternehmen für die Präsentation von Neuprodukten, die Erbringung medialer Service- und Hotline-Dienste, die Öffentlichkeitsarbeit (PR) und den direkten Kundenkontakt. Wesentlich zurückhaltender beurteilen sie den Nutzen des Internet für die Marketingforschung, die Werbung, die Entwicklng von Neuprodukten und die Preispolitik. Die Unternehmen der Computerbranche erwarten einen steigenden Nutzen des Internet für ihr Marketing, der sich aber im wesentlichen auf jene Bereiche konzentrieren wird, in denen sie bereits jetzt vom Internet profitieren. Anhaltspunkte für eine Internet-Euphorie sind im Kreise der Unternehmen der Computerbranche allerdings kaum auszumachen.
ISBN:3930166704
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Arbeitspapiere des Instituts für Marketing, TU Braunschweig

Files in This Item:
File Description SizeFormat
683343831.pdf1 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/54768

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.