EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Forschungsprofessur & Projekt "The Future of Fiscal Federalism" >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/54597
  
Title:Social mobility and redistributive taxation PDF Logo
Authors:Konrad, Kai A.
Morath, Florian
Issue Date:2010
Series/Report no.:WZB Discussion Paper SP II 2010-15
Abstract:We investigate redistributive taxation in a political economy experiment and determine how different patterns of social mobility affect the choices of redistributional taxes. In the absence of social mobility, voters choose tax rates that are very well in line with the prediction derived in the standard framework by Meltzer and Richard (1981). However, past or future changes in the income hierarchy affect the choice of the tax rate in the current period. The same is true for social mobility within the period to which the tax rate choice applies and for the case where the choice of the tax rate takes place behind the veil of ignorance. Due to our design of the experiment, these strong effects of own social mobility cannot be attributed to social or other-regarding preferences.
Abstract (Translated):Dieser Artikel untersucht Besteuerung mit dem Ziel der Einkommensumverteilung in einem polit-ökonomischen Experiment. Wir ananlysieren, wie unterschiedliche Muster sozialer Mobilität die Wahl von Steuern bestimmt, die zur Umverteilung dienen. Ohne die Möglichkeit eines sozialen Auf- oder Abstiegs entscheiden sich die Wähler für Steuersätze, die der theoretischen Vorhersage des Standardmodells von Meltzer und Richard (1981) entsprechen. Mobilität in der Einkommenshierarchie - sowohl in der Vergangenheit als auch in der Zukunft - hat jedoch einen signifikanten Einfluss auf die Wahl des Steuersatzes in der gegenwärtigen Periode. Dies gilt auch, wenn die Möglichkeit sozialer Mobilität in derjenigen Periode besteht, in der der Steuersatz zur Anwendung kommt. Ebenso verändert sich die Wahl des Steuersatzes, wenn die Entscheidung hinter dem Schleier der Unwissenheit vorgenommen wird. Aufgrund des Aufbaus des Experiments können diese starken Effekte eigener sozialer Mobilität nicht durch soziale Präferenzen begründet sein.
Subjects:Median voter
redistribution
social mobility
JEL:D72
D78
H20
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB
Discussion Papers, Forschungsprofessur & Projekt "The Future of Fiscal Federalism"

Files in This Item:
File Description SizeFormat
682405736.pdf301.44 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/54597

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.