EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, diverse Forschungseinheiten des WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/52607
  
Title:Good jobs, bad jobs and redistribution PDF Logo
Authors:Lommerud, Kjell Erik
Sandvik, Bjørn
Straume, Odd Rune
Issue Date:2002
Series/Report no.:WZB Discussion Paper FS IV 02-21
Abstract:We analyse the question of optimal taxation in a dual economy, when the government is concerned about the distribution of labour income. Income inequality is caused by the presence of sunk capital investments, which creates a .good jobs. sector due to the capture of quasi-rents by trade unions. We find that whether the government should subsidise or tax investments is crucially dependent on union bargaining strength. If unions are weak, the optimal tax policy implies a combination of investment taxes and progressive income taxation. On the other hand, if unions are strong, we find that the best option for the government is to use investment subsidies in combination with either progressive or proportional taxation, the latter being the optimal policy if the government is not too concerned about inequality and if the cost of income taxation is sufficiently high.
Abstract (Translated):In dem Beitrag wird die Frage der optimalen Besteuerung in einer Wirtschaft mit zwei Sektoren untersucht, in der die Regierung an der Verteilung des Arbeitseinkommens interessiert ist. Einkommensungleichheit wird dann durch versunkene Kapitalinvestitionen verursacht, die einen Sektor mit .guten. Arbeitsplätzen schaffen, der durch die Aneignung von Quasi-Renten durch Gewerkschaften entsteht. Ob die Regierung Investitionen subventionieren oder besteuern soll, hängt entscheidend von der Verhandlungsst ärke der Gewerkschaften ab. Wenn die Gewerkschaften schwach sind, dann sieht die optimale Steuerpolitik eine Kombination aus Investitionssteuern und progressiver Einkommensbesteuerung vor. Im Falle von starken Gewerkschaften zeigt sich, daß die beste Handlungsalternative für die Regierung aus dem Einsatz von Subventionen in Kombination mit entweder progressiver oder proportionaler Besteuerung besteht, wobei die letztere dann optimal ist, wenn die Regierung nicht zu sehr an Ungleichheit interessiert ist und wenn die Kosten der Einkommensbesteuerung hinreichend hoch sind.
Subjects:Rent sharing
segmented labour markets
optimal taxation
redistribution
JEL:H2
J42
J51
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB
Discussion Papers, diverse Forschungseinheiten des WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
363083790.pdf540.06 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/52607

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.