Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/52582
Authors: 
Schmidt, Christoph M.
Year of Publication: 
2005
Series/Report no.: 
RWI Positionen 06
Abstract: 
Die empirischeWirtschaftsforschung hat in Deutschland im Verlauf der letzten Jahre deutlich an Boden gegenüber der internationalen Konkurrenz gewonnen. Einen wichtigen Anteil daran hatte die Weiterentwicklung der außeruniversitären Forschung.Dabei haben insbesondere die Institute der Leibniz-Gemeinschaft (WGL) den harten akademischen Wettbewerb und die scharfen Kriterien ihrer regelmäßigen Evaluierung durch externe Bewertungskommissionen in eine erhebliche Leistungssteigerung umgesetzt. Um diese Dynamik zu erhalten und gleichermaßen für die Fachwelt als ernsthafter Ansprechpartner sowie für Politik und Öffentlichkeit als umsichtiger Ratgeber dienen zu können, werden sie in ihrer Arbeit eine sinnvolle Balance zwischen fokussierter Forschung und breiter Kompetenz in der wirtschaftspolitischen Beratung verfolgen und ihr jeweiliges Profil imWettbewerb stetig weiter schärfen müssen.Wie dies konkret aussehen kann, soll im Folgenden am Beispiel des RWI Essen erläutert werden.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
68.81 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.