EconStor >
Universität Leipzig >
Institut für Öffentliche Finanzen und Public Management, Universität Leipzig >
Arbeitspapiere des Lehrstuhls Finanzwissenschaft, Universität Leipzig >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/52366
  
Title:New Public Management am Beispiel der Hochschulen in Österreich und der Schweiz PDF Logo
Authors:Klumpp, Matthias
Lenk, Thomas
Issue Date:2004
Series/Report no.:Arbeitspapier // Universität Leipzig, Institut für Finanzen, Finanzwissenschaft 30
Abstract:Im Licht der Frage einer effektiven Reform öffentlicher Einrichtungen wie beispielsweise der Hochschulen lassen sich folgende Thesen möglicherweise aus den Interviewerhebungen für Österreich und der Schweiz ableiten: Die öffentliche und hochschulpolitische Aktivitätsdichte korreliert wie am Beispiel Österreichaufgezeigt nicht zwingend mit einer zunehmenden Ergebnisorientierung der Hochschulen. Dabei ist keine Aussage zu den tatsächlichen Leistungen erfolgt, sondern nur eine Auswertung eigener Einstellungsbewertungen von Hochschulangehörigen. Dies hängt insbesondere damit zusammen, dass Hochschulen in einem stark veränderlichen hochschulpolitischen Umfeld scheinbar zu einem eher managementthemen-orientierten und gleichzeitig eher außengerichteten Entwicklungsverhalten tendieren. Demgegenüber unterstützt ein relativ stabiles hochschulpolitisches Umfeld wie beispielsweise in der Schweiz die Umsetzung konkreter Verbesserungen in der operativen Leistungserstellung der Forschung und Lehre der Hochschulen, was beispielsweise konkret den akademischen Mitarbeitern zu Gute kommt. Dies sind allerdings zeitpunktbezogene und allenfalls kurzfristige Aussagen. Längerfristig könnte dieser festgestellte Störungsaufwand durch eine erhöhte Leistung im Wettbewerbsumfeld kompensiert werden. Als normative Aussage für die Verwaltungsmodernisierung öffentlicher Einrichtungen generell lässt sich mit einiger Vorsicht die These aufstellen, dass auch der Prozess der Verwaltungsmodernisierung selbst mehr inhaltlich und weniger in Richtung formaler Themen wie Wettbewerb, Autonomie und Rechtsform der Einrichtungen etc. orientiert sein sollte.
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Arbeitspapiere des Lehrstuhls Finanzwissenschaft, Universität Leipzig

Files in This Item:
File Description SizeFormat
672213540.pdf253.69 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/52366

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.