EconStor >
Universität Trier >
Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Union (IAAEU), Universität Trier >
IAAEU Discussion Paper Series in Economics, Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Union, Trier >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/51386
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorHammen, Ankeen_US
dc.date.accessioned2011-11-15en_US
dc.date.accessioned2011-11-18T11:20:23Z-
dc.date.available2011-11-18T11:20:23Z-
dc.date.issued2008en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/51386-
dc.description.abstractNicht nur der höchste berufsqualifizierende Abschluss - wie oft angenommen - sondern der gesamte Bildungspfad wirkt sich auf den Erfolg im weiteren Erwerbsleben aus. Im Projekt wird die individuelle Zusammensetzung von Bildungskarrieren und deren Auswirkungen im Erwerbsverlauf untersucht. Besonderes Augenmerk gilt der fachlichen Zusammensetzung der Berufsbildung. Dabei werden drei Fälle unterschieden: Fachliche Spezialisierung mit einem Berufsbildungsschritt, fachliche Spezialisie-rung mit mindestens zwei Berufsbildungsschritten und fachliche Diversifizierung. In Anlehnung an CHRISTIANSEN ET AL. (2007) wird mit Hilfe der Portfoliotheorie der Trade-Off zwischen Risiko und Ertrag von Bildungspfaden analysiert, die als Bildungsportfolios aufgefasst werden. Analog zu den Erkenntnissen der klassischen Finanzierungstheorie und ihren Ergebnissen zu Finanzportfolios wird vermutet, dass eine fachliche Spezialisierung bei der Zusammenstellung eines Bildungsportfolios zu einem höheren erwarteten Ertrag, aber auch zu einem höheren erwarteten Einkommensrisiko führt. Es zeigt sich, dass ein Trade-Off zwischen erwartetem Einkommen und Einkommensrisiko existiert. Des Weiteren wird deutlich, dass die fachliche Zusammensetzung eines Bildungsportfolios Auswirkungen auf Einkommensniveau und Einkommensrisiko hat. Vor allem bei Männern führt eine fachliche Diversifizierung zu Einkommenseinbußen, allerdings auch zu einem geringeren Einkommensrisiko.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherIAAEG Trieren_US
dc.relation.ispartofseriesIAAEG discussion paper series 02/2008en_US
dc.subject.jelG11en_US
dc.subject.jelI21en_US
dc.subject.jelJ31en_US
dc.subject.jelJ62en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordBerufsbildungen_US
dc.subject.keywordMehrfachqualifikationenen_US
dc.subject.keywordBildungsportfoliosen_US
dc.subject.keywordSequenzmusteranalyseen_US
dc.titleFachliche Zusammensetzung von Bildungsportfolios: Empirische Analyse eines Risk-Return Trade-Offsen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn672230518en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
Appears in Collections:IAAEU Discussion Paper Series in Economics, Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Union, Trier

Files in This Item:
File Description SizeFormat
672230518.pdf1.01 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.