EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Abteilung Wettbewerb und Innovation, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/51213
  
Title:Domestic rivalry and export performance: theory and evidence from international airline markets PDF Logo
Authors:Clougherty, Joseph A.
Zhang, Anming
Issue Date:2008
Series/Report no.:Discussion papers // WZB, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Schwerpunkt II Märkte und Politik, Abteilung Wettbewerb und Innovation SP II 2008-12
Abstract:The much-studied relationship between domestic rivalry and export performance consists of those supporting a national-champion rationale, and those supporting a rivalry rationale. While the empirical literature generally supports the positive effects of domestic rivalry, the national-champion rationale actually rests on firmer theoretical ground. We address this inconsistency by providing a theoretical framework that illustrates three paths via which domestic rivalry translates into enhanced international exports. Furthermore, empirical tests on the world airline industry elicit the existence of one particular path – an enhanced firm performance effect – that connects domestic rivalry with improved international exports.
Abstract (Translated):Der Zusammenhang zwischen Wettbewerb auf dem heimischen Markt und der Exportleistung spaltet die Wissenschaft: Die eine Argumentationslinie bevorzugt nationale Marktvorherrschaft als Determinante eines guten Exportergebnisses, während andere auf nationalen Wettbewerb als vorteilhafte Grundlage verweisen. Obwohl in der empirischen Literatur positive Wirkungen von Wettbewerb auf heimischen Märkten gezeigt werden konnten, stützt sich der Ansatz der nationalen Marktvorherrschaft auf stabileren theoretischen Hintergrund. Zur Klärung dieser Unstimmigkeit bieten wir einen theoretischen Rahmen an, der drei Möglichkeiten der Übertragung von heimischem Wettbewerb zu gesteigerten Exporterfolgen aufzeigt. Empirische Untersuchungen an international agierenden Luftfahrtunternehmen legen insbesondere einen Übertragungsmechanismus nahe: Ein Leistungsfähigkeitseffekt ist dafür verantwortlich, dass wettbewerbsgeprüfte Unternehmen eine verbesserte Exportleistung aufweisen.
Subjects:national champion
rivalry hypothesis
exports
airlines
JEL:L52
L40
L93
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB
Discussion Papers, Abteilung Wettbewerb und Innovation, WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
565200232.pdf390.78 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/51213

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.