EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Abteilung Marktprozesse und Steuerung, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/51099
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorGeys, Bennyen_US
dc.contributor.authorVermeir, Janen_US
dc.date.accessioned2011-11-09T16:29:48Z-
dc.date.available2011-11-09T16:29:48Z-
dc.date.issued2007en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/51099-
dc.description.abstractPrevious research has established that taxation may entail significant electoral costs to politicians. This literature, however, focuses exclusively on the effect of the tax burden. In this paper, we test the hypothesis that both the level of the tax burden and the change in the tax structure affect the US president’s approval ratings (over the period 1959-2006). Our results support this proposition. Specifically, we find a negative impact from the levels of the tax burden and the deficit as well as from changes in the tax structure on presidential approval ratings.en_US
dc.language.isoengen_US
dc.publisherWZB Berlinen_US
dc.relation.ispartofseriesDiscussion papers // WZB, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Schwerpunkt Märkte und Politik, Abteilung Marktprozesse und Steuerung SP II 2007-09en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordPolicyen_US
dc.subject.keywordtax structure turbulenceen_US
dc.subject.keywordpresidential approval ratingsen_US
dc.subject.keywordpopularity functionen_US
dc.titleTaxation and presidential approval: separate effects from tax burden and tax structure turbulenceen_US
dc.title.alternativeBesteuerung und Popularität von Politikern: Gibt es unterscheidbare Wirkungen aufgrund der Steuerlast und aufgrund von Veränderungen der Steuerstruktur?-
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn563416750en_US
dc.description.abstracttransBisherige Untersuchungen haben gezeigt, dass Besteuerung mit erheblichen Kosten für Politiker bei Wahlen einhergeht. Die entsprechende Literatur fokussiert allerdings ausschließlich den Effekt der Steuerbelastung. Im vorliegenden Artikel testen wir die Hypothese, dass sowohl das Niveau der Steuerbelastung als auch Veränderungen der Steuerstruktur den Grad der Zustimmung für den US-Präsidenten beeinflussen (im Zeitraum 1959-2006). Die empirischen Ergebnisse stützen diese Behauptung. Es wird gezeigt, dass neben dem Defizit sowohl das Niveau der Steuerbelastung als auch Änderungen in der Steuerstruktur negative Auswirkungen auf den Zustimmungsgrad für den Präsidenten haben.en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wzbmpg:SPII200709-
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB
Discussion Papers, Abteilung Marktprozesse und Steuerung, WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
563416750.pdf433.3 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.