EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Abteilung Marktprozesse und Steuerung, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/51075
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorFrisell, Larsen_US
dc.date.accessioned2011-11-09T16:29:17Z-
dc.date.available2011-11-09T16:29:17Z-
dc.date.issued2003en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/51075-
dc.description.abstractThis paper studies organizations with autocratic decisionmaking, i.e., where superiors make the decisions and subordinates either defy or submit to the authority. Superiors differ in the degree to which they fear defiance. The superiors who need obedience most face a fundamental credibility problem, which, in fact, makes them the least likely to be obeyed. The subordinate’s competence has conflicting effects on the superior’s welfare: competent subordinates comprise better sources of information but also harsher yardsticks. The result is that superiors prefer subordinates of medium competence.en_US
dc.language.isoengen_US
dc.publisherWissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) Berlinen_US
dc.relation.ispartofseriesWZB Discussion Paper SP II 2003-07en_US
dc.subject.jelD20en_US
dc.subject.jelL20en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordAuthorityen_US
dc.subject.keywordorganization theoryen_US
dc.subject.keywordautocratic decision makingen_US
dc.titleThe breakdown of authorityen_US
dc.title.alternativeDas Versagen der Autorität-
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn373867204en_US
dc.description.abstracttransIn der Arbeit werden Organisationen mit autokratischen Entscheidungsprozeduren untersucht. Bei solchen Entscheidungsprozeduren treffen Vorgesetzte Entscheidungen. Mitarbeiter können sich den Entscheidungen des Vorgesetzten unterordnen oder sich widersetzen. Die Vorgesetzten, die vom Gehorsam ihrer Mitarbeiter am stärksten abhängig sind, sehen sich einem grundlegenden Glaubwürdigkeitsproblem gegenüber, dass dazu führt, dass sie am wenigsten mit dem Gehorsam seitens der Mitarbeiter rechnen können. Die Fähigkeit eines Mitarbeiters hat einander entgegenlaufende Wirkungen auf den Payoff des Vorgesetzten: Mitarbeiter mit hoher Fähigkeit sind nützlicher als Informationsquellen, aber zugleich setzen sie strengere Maßstäbe. Vorgesetzte bevorzugen deshalb Mitarbeiter von mittlerer Fähigkeit.en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wzbmpg:SPII200307-
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB
Discussion Papers, Abteilung Marktprozesse und Steuerung, WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
373867204.pdf457.96 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.