EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Abteilung Wettbewerbsfähigkeit und industrieller Wandel, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/51056
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorGrajek, Michalen_US
dc.date.accessioned2011-11-09T16:22:06Z-
dc.date.available2011-11-09T16:22:06Z-
dc.date.issued2004en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/51056-
dc.description.abstractInvestigating the link between ISO 9000 standards and bilateral exports, this paper contributes to the literature on standardization and international trade. A debate exists as to how ISO 9000 impacts trade. First, it has been argued that ISO 9000 is a “common language” that lowers information asymmetries between firms, thus allowing more efficient organization of inter-firm trade. Second, ISO 9000 has been criticized as a means of introducing market-entry barriers and a tariff on international trade. To assess the actual impact we estimate a gravity equation for bilateral exports incorporating ISO 9000 adoptions in each country as factors affecting bilateral trade barriers. Endogeneity issues are carefully addressed. To obtain additional insights, we separately estimate an ISO 9000 international diffusion equation. In general, our results support the “common language” hypothesis, i.e., the empirical tests find both domestic and foreign ISO 9000 adoptions to benefit bilateral exports. Moreover, we find evidence for a substitution effect, as ISO 9000 certified firms tend to trade with each other more than with uncertified firms. Consequently, the positive impact of these standards on trade is more pronounced among ISO 9000 abundant countries.en_US
dc.language.isoengen_US
dc.publisherWZB Berlinen_US
dc.relation.ispartofseriesDiscussion papers // WZB, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Markt und Politische Ökonomie, Abteilung Wettbewerbsfähigkeit und industrieller Wandel SP II 2004-16en_US
dc.subject.jelC51en_US
dc.subject.jelC52en_US
dc.subject.jelF15en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordGravity Modelen_US
dc.subject.keywordInternational Tradeen_US
dc.subject.keywordISO 9000en_US
dc.subject.keywordAdoption of Standardsen_US
dc.subject.keywordNetwork Effectsen_US
dc.subject.keywordCompatibilityen_US
dc.titleDiffusion of ISO 9000 standards and international tradeen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn481978712en_US
dc.description.abstracttransDas vorliegende Papier ist ein Beitrag zur Literatur über den Zusammenhang zwischen der Standardisierung und dem internationalen Handel, untersucht anhand der Verbindung zwischen der ISO 9000 Normierung und bilateralen Exportumsätzen. Über die Auswirkung von ISO 9000 auf den internationalen Handel existiert eine rege Debatte. Einerseits wurde argumentiert, dass die ISO 9000 Normen eine „gemeinsame Sprache“ bilden, die die Informationsasymmetrie zwischen Unternehmen mindert und dadurch einen effizienteren Handel zwischen ihnen gewährt. Andererseits wurde ISO 9000 kritisiert als ein Mittel zur Einführung eines Marktzugangshemmnisses und als eine Steuer auf den internationalen Handel. Um die tatsächliche Auswirkung zu beurteilen, schätzen wir eine Gravitätsgleichung für die bilateralen Exportumsätze, die die nationalen Einführungszahlen von ISO 9000 als Determinanten der beidseitigen Handelshemmnisse berücksichtigt. Die Endogenitätsproblematik wird sorgfältig behandelt. Um zusätzliche Einsichten zu gewinnen, schätzen wir getrennt eine Gleichung der weltweiten Diffusion von ISO 9000. Unsere Ergebnisse bestätigen im Allgemeinen die Hypothese der „gemeinsamen Sprache“, d.h. die empirischen Überprüfungen stellen fest, dass sich die inländischen sowie auch die ausländischen Einführungszahlen dieser Normen positiv auf die Exportumsätze der Handelspartner auswirken. Außerdem finden wir Anzeichen eines Substitutionseffektes, da die mit ISO 9000 zertifizierten Unternehmen zu mehr Handel mit anderen zertifizierten Unternehmen neigen als mit nicht zertifizierten Unternehmen. Folglich ist die positive Auswirkung der ISO 9000 Normierung auf den Handel zwischen den Ländern mit einer hohen Normierungsquote stärker ausgeprägt.en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB
Discussion Papers, Abteilung Wettbewerbsfähigkeit und industrieller Wandel, WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
481978712.pdf587.97 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.