EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Abteilung Wettbewerbsfähigkeit und industrieller Wandel, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/51052
  
Title:The effects of disclosure regulation on innovative firms: private values PDF Logo
Authors:Jansen, Jos
Issue Date:2002
Series/Report no.:Discussion papers // WZB, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Markt und Politische Ökonomie FS IV 02-05
Abstract:Firms in an R&D race actively manage rivals’ beliefs by disclosing and concealing information on their cost of investment. The firms’ disclosure strategies affect their incentives to invest in R&D, and to acquire information. We compare equilibria under voluntary disclosure with those under mandatory disclosure in a model where the firms’ cost of investment are identically independently distributed. Under voluntary disclosure firms conceal bad news, and disclose good news only if little knowledge spills over to their rival. Under mandatory disclosure firms expect higher profits for given information acquisition investments, but they may acquire less information.
Abstract (Translated):Unternehmen, welche an einem F&E -Wettbewerb teilnehmen, managen aktiv die Erwartungen ihrer Konkurrenten, in dem sie gezielt entscheiden, ob sie Informationen über ihre Investitionskosten veröffentlichen oder geheim halten. Durch ihre Offenlegungsstrategien beeinflussen sie sowohl die Anreize Ihrer Konkurrenten Informationen zu sammeln, wie auch deren Anreize, F&E zu betreiben. Anhand eines Modells, in dem die Investitionskosten der Unternehmen unabhängig verteilt sind, vergleicht der Beitrag Gleichgewichte in denen die Unternehmen freiwillig wählen, ob sie ihre Informationen offen legen wollen, mit den Gleichgewichten, bei denen Unternehmen ihre Information offen legen müssen. Können die Unternehmen selbstständig entscheiden, ob sie ihre Informationen offen legen wollen, so führt dies dazu, dass sie schlechte Nachrichten verbergen und gute Nachrichten nur dann veröffentlichen, wenn wenig ihres Wissens von den Konkurrenten genutzt werden kann. Sind die Unternehmen jedoch verpflichtet ihre Informationen offenzulegen, so erwarten sie einerseits höhere Profite für gegebene Informationsinvestitionen, aber investieren andererseits u.U. weniger in die Informationsbeschaffung.
Subjects:R&D competition
disclosure regulation
knowledge spillovers
JEL:D82
D83
L23
O31
O32
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB
Discussion Papers, Abteilung Wettbewerbsfähigkeit und industrieller Wandel, WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
349052212.pdf625.21 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/51052

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.