EconStor >
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI), Hans-Böckler-Stiftung >
WSI-Diskussionspapiere, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut, Hans-Böckler-Stiftung >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/50551
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorTangian, Andranik S.en_US
dc.date.accessioned2011-10-07en_US
dc.date.accessioned2011-10-17T15:07:03Z-
dc.date.available2011-10-17T15:07:03Z-
dc.date.issued2005en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/50551-
dc.description.abstractAufgrund der Daten der Dritten Europäischen Umfrage für Arbeitsbedingungen wurde für den Vergleich europäischer Staaten ein zusammengesetzter Indikator der Arbeitsbedingungen aufgestellt. Die wichtigsten Forschungsergebnisse sind wie folgt: (a) die Ungleichheit zwischen europäischen Staaten ist statistisch signifikanter hinsichtlich der Arbeitsbedingungen als hinsichtlich des Einkommens; dies impliziert eine recht exakte Untersuchung in der Rangordnung der Länder nach den Arbeitsbedingungen, (b) durchschnittliche Arbeitsbedigungen und Einkommen in den Ländern stehen in einer positiven Korrelation zueinander, aber innerhalb der einzelnen Länder korrelieren sie wenig; das heißt, sie werden durch die nationale Spezifität beeinflusst und (c) die subjektiven Einschätzungen einschließlich der allgemeinen Arbeitszufriedenheit hängen nicht von den Einkünften ab, sondern hauptsächlich von Arbeitsbedingungen; dementsprechend sollte der Verbesserung der Arbeitsbedingungen mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Zusätzlich wird ein dreidimensionaler Indikator für die Arbeitszeit konstruiert mit Aspekten wie Dauer, Lage (Abnormalität) und Flexibilität. Es ist statistisch bewiesen, dass Abnormalität und Flexibilität der Arbeitszeit sich gegenseitig kompensieren, aber die Dauer der Arbeitszeit ist von ihrer Lage und von ihrer Flexibilität unabhängig.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherWSI Düsseldorfen_US
dc.relation.ispartofseriesWSI-Diskussionspapier 135Den_US
dc.subject.jelC43en_US
dc.subject.jelC51en_US
dc.subject.jelJ21en_US
dc.subject.jelJ88en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordzusammengesetzte Indikatorenen_US
dc.subject.keywordArbeitsqualitäten_US
dc.subject.keywordEuropäische Unionen_US
dc.subject.keywordstatistische Indizesen_US
dc.subject.keywordBearbeitung der ordinalen (qualitativen) Datenen_US
dc.titleEin zusammengesetzter Indikator der Arbeitsbedingungen in der EU-15 für Politik-Monitoring und analytische Zweckeen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn669463361en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wsidps:135D-
Appears in Collections:WSI-Diskussionspapiere, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut, Hans-Böckler-Stiftung

Files in This Item:
File Description SizeFormat
669463361.pdf690.55 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.