EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Abteilung Sozialstruktur und Sozialberichterstattung, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/50210
  
Title:The Euromodule: a new instrument for comparative welfare research PDF Logo
Authors:Delhey, Jan
Böhnke, Petra
Habich, Roland
Zapf, Wolfgang
Issue Date:2001
Series/Report no.:WZB Discussion Paper FS III 01-401
Abstract:As Europe is growing together politically and economically, the international perspective is becoming more and more important in social reporting and welfare research. Are there strong differences in the objective living conditions and the subjective well-being between European nations? Do the Europeans enjoy the same quality of society all over Europe? To answer questions like these empirically, research teams from 19 nations have set up a research initiative. As a result of this cooperation the Euromodule came into being, a survey instrument for a European welfare comparison. By now, data from Germany, Hungary, Slovenia, Spain, Sweden, and Switzerland are available. In this paper the conception and development of the Euromodule are described. In an extensive appendix, the Euromodule master questionnaire and other central materials are documented.
Abstract (Translated):Mit dem politischen und wirtschaftlichen Zusammenwachsen Europas ist der Blick über nationale Grenzen hinaus von besonderem Interesse für die Sozialberichterstattung und die Wohlfahrtsforschung. Wie stark unterscheiden sich die objektiven Lebensbedingungen und das subjektive Wohlbefinden der Europäer? Wie steht es um die .soziale Qualität. der europäischen Gesellschaften? Um solche Fragen empirisch beantworten zu können, haben sich Wohlfahrtsforscher aus 19 Nationen zu einem Netzwerk zusammengeschlossen. Ergebnis dieser Kooperation ist das Euromodul, ein Umfragebaustein für einen europäischen Wohlfahrtsvergleich. Inzwischen liegen erste Daten aus Deutschland, Schweden, der Schweiz, Slowenien, Spanien und Ungarn vor. In diesem Beitrag werden die Entwicklung und Konzeption des Euromoduls vorgestellt. In einem umfangreichen Anhang werden die Kooperationspartner genannt sowie Fragebogen und technische Standards dokumentiert.
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Discussion Papers, Abteilung Sozialstruktur und Sozialberichterstattung, WZB
Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
329324616.pdf292.64 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/50210

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.