EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Abteilung Sozialstruktur und Sozialberichterstattung, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/50184
  
Title:Lebensstile und Wohnverhältnisse PDF Logo
Authors:Spellerberg, Annette
Issue Date:1997
Series/Report no.:WZB Discussion Paper FS III 97-403
Abstract:Lebensstile werden in den Sozialwissenschaften vor allem aus sozialstruktureller Perspektive diskutiert. Der Raumbezug von Lebensstilen ist demgegenüber ein eher unterbelichteter Forschungsgegenstand. In diesem Arbeitspapier werden lebensstilspezifische Wohnbedürfnisse auf theoretischer und empirischer Ebene diskutiert. Aus der Literatur bekannte Thesen über den Zusammenhang von Lebensstilen und Standortwahl oder die Verteilung von Lebensstilen in Städten werden anhand des Wohlfahrtssurveys 93, einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage zur Lebensqualität in West- und Ostdeutschland, die einen Zusatzfragebogen zu Lebensstilen enthielt, empirisch überprüft. Es hat sich unter anderem gezeigt, daß in West- wie in Ostdeutschland jede Lebensstilgruppe in jedem Bundesland und in jedem Ortstyp anzutreffen ist, zugleich aber charakteristische Schwerpunkte festzustellen sind. In Westdeutschland sind Stadt-Land- Differenzen im Hinblick auf die Lebensstilverteilung von geringerer Bedeutung als in Ostdeutschland. In einem zweiten Teil werden Ergebnisse von qualitativen Interviews präsentiert. Es wurden Gruppendiskussionen in ganz unterschiedlichen Wohngebieten in West- und Ostberlin sowie in Westdeutschland durchgeführt, um Wohn Verhältnisse und Wohnbedürfnisse spezifischer Bevölkerungsgruppen detailliert zu ergründen. Die Nutzung und Bewertung von Wohnung, Wohngegend, Nachbarschaft und die Mobilitätsbereitschaft standen im Mittelpunkt dieser Untersuchung. Interviews sowie Photos von den betreffenden Wohnungen und Wohngegenden vermitteln einen bildlichen Eindruck von lebensstilspezifischen Wohnformen.
Abstract (Translated):In social sciences most of the time we discuss life styles from a socio-structural perspective, whereas regional aspects are seldomly stressed. In this paper housing needs of various life styles are analysed on a theoretical and empirical level. From literature we know, that different life styles prefer special areas and certain quarters in towns. To examine this empirically, the Welfare survey 1993 was interpreted, which is a representative survey on living conditions and subjective well-being, including a supplementary section on life styles. One main finding was that in West Germany as well as in East Germany each life style can be found in each Bundesland and in each type of town, but that there are typical patterns. In West Germany urban-rural differences are less important than in East Germany. In a second part results from a qualitative study are presented. We carried out group discussions in different quarters of Berlin and in West Germany in order to analyse housing conditions and housing needs of different population groups. In this study we focused on the use and the evaluation of flats as well as the judgement of surroundings, relationships between neighbours and residential mobility. Interviews and photos of the different flats und surroundings give an idea of life style-specific forms of housing.
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Discussion Papers, Abteilung Sozialstruktur und Sozialberichterstattung, WZB
Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
231943008.pdf8.6 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/50184

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.