EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Abteilung Internationalisierung und Organisation, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/48952
  
Title:Policy transfer and pre-accession: Europeanisation of the Czech employment policy PDF Logo
Authors:Schüttpelz, Anne
Issue Date:2004
Series/Report no.:WZB Discussion Paper SP III 2004-201
Abstract:In this paper, I will analyse the development of employment policy in the Czech Republic in the context of preparing for accession to the European Union while considering the current restructuring processes in future EU Member States from the perspective of Europeanisation and policy transfer. The first part of the paper presents some considerations about adequate conceptualisation of the recent adaptation processes in the EU accession countries. The second part presents research findings stemming from a study of employment policy transfer in the context of EU enlargement that provide some insights into current restructuring processes in the Czech Republic. On the basis of these case study findings, enlargement may be described as a mix of different Europeanisation modes and logics. These form the background of the restructuring of public policies and institutional structures in the context of the preparations for accession to the EU, even in a weakly integrated policy area such as employment.
Abstract (Translated):In diesem Papier wird die Entwicklung der tschechischen Beschäftigungspolitik im Rahmen der Vorbereitungen auf den EU-Beitritt untersucht. Ziel ist es, zu einem differenzierteren Bild über die Hintergründe der aktuellen Restrukturierungsprozesse in den neuen Mitgliedsstaaten der EU zu gelangen. Den Darstellungen über den gegenwärtigen Stand der beschäftigungspolitischen Entwicklung in der Tschechischen Republik werden daher Überlegungen zu den Kernaussagen des Policy-Transfer-Konzepts vorangestellt, das eine hilfreiche Ergänzung der Europäisierungsliteratur darstellt. Im zweiten Teil werden die Transferprozesse im Zuge der EU-Osterweiterung auf der Grundlage empirischer Ergebnisse aus der tschechischen Fallstudie veranschaulicht. Die Autorin konzentriert sich dabei auf die Herausarbeitung verschiedener Anpassungsmechanismen und ihrer sich ergänzenden Logiken. Insgesamt führten die Vorbereitungen auf den EU-Beitritt, selbst in einem relativ schwach integrierten Feld wie der Beschäftigungspolitik, zu einer Restrukturierung der nationalen Politikprozesse und Institutionensysteme.
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB
Discussion Papers, Abteilung Internationalisierung und Organisation, WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
569295963.pdf569.38 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/48952

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.