EconStor >
EconStor Direct >
Conference Papers / Konferenzbeiträge, EconStor Direct >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/48556
  
Title:Flexible Working Time in Germany and its economic effects PDF Logo
Authors:Ackermann, Karl-Friedrich
Issue Date:2008
Citation:[Editor:] Strzeminska, H. [Editor:] IPiSS [Title:] Working Time and its Organisation in the New Member States of EU. Economic, Legal and Social Aspects [Place:] Warsaw [Year:] 2008 [Pages:] 38-56
Abstract (Translated):Vor dem Hintergrund des Beitritts Polens zur EU gewinnt die Frage einen erhöhten Stellenwert, wie die noch weitgehend starren Arbeitszeitregelungen in Polen an westeuropäische Flexibilitätsstandards angepasst werden könnten. Der vorliegende Konferenzbeitrag informiert u.a. über die Verbreitung flexibler Arbeitszeiten in Deutschland, über die wahrgenommenen und wissenschaftlich untersuchten ökonomischen Effekte der fortgeschrittenen Arbeitszeitflexibilisierung und insbesondere über das Arbeitszeitmanagement mit Arbeitszeitkonten, das ein hohes Ausmaß von Arbeitszeitflexibilisierung an wechselnde Beschäftigungslagen verspricht und für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen von erheblicher Bedeutung ist.
Subjects:Arbeitszeitflexibilisierung, Arbeitszeitkonten
Document Type:Conference Paper
Appears in Collections:Veröffentlichungen und Diskussionsbeiträge zum Personalmanagement
Conference Papers / Konferenzbeiträge, EconStor Direct

Files in This Item:
File Description SizeFormat
Flexible_working_time_2008.pdf2.36 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/48556

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.