EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Abteilung Innovation und Organisation, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/47953
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorBerndt, Falken_US
dc.contributor.authorBlümel, Hermannen_US
dc.date.accessioned2011-07-13T10:29:39Z-
dc.date.available2011-07-13T10:29:39Z-
dc.date.issued2003en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/47953-
dc.description.abstractDieses Discussion Paper soll einen Anstoß zu einer weitreichenden Reform des ÖPNV in Deutschland geben. Diese wird erforderlich, da sich der ÖPNV in einer mehrfachen, strukturellen Krise befindet. Der ÖPNV verfehlt die sozialen, ökologischen und ökonomischen Ziele einer Nachhaltigen Entwicklung. Die derzeitige business as usual- Politik aller verantwortlichen Akteure wird diese Krise verstärken. Diese Krisensituation und die von der Liberalisierungspolitik der EU initiierten Strukturveränderungen bieten aktuell jedoch die Chance, eine Neuausrichtung zu realisieren, mit der der ÖPNV die an ihn gerichteten Hoffnungen erfüllen kann. Das Paper enthält im ersten Teil eine kritische Analyse der Situation des ÖPNV. Es diagnostiziert eine Nachfragekrise, eine Angebots- und Innovationskrise, eine Öko- Krise, eine Rechts- und Finanzierungskrise sowie eine Krise der politischen Leitbilder und Strategien. Auf diese aufbauend wird der Versuch unternommen, eine wünschenswerte künftige ÖPNV-Dienstleistung aus Sicht der (potentiellen) Kunden normativ zu skizzieren. Den Kunden und dessen Mobilitätsbedürfnisse in den Mittelpunkt zu stellen, bedeutet einen weitgehenden Paradigmenwechsel. Der Fokus liegt hier bei der angebotsseitigen Perspektive. Im abschließenden dritten Teil wird dargelegt, an welchen rechtlichen Hürden ein Unternehmer heute scheitert, der Verkehrsdienstleistungen anbieten wollte, die wesentliche, konkret formulierte Elemente des zuvor beschriebenen öffentlichen Verkehrs einschließen.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherWissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) Berlinen_US
dc.relation.ispartofseriesWZB Discussion Paper SP III 2003-106en_US
dc.subject.ddc300en_US
dc.subject.stwÖffentlicher Personennahverkehren_US
dc.subject.stwVerkehrspolitiken_US
dc.subject.stwVerkehrsmittelwahlen_US
dc.subject.stwOmnibusen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleÖPNV quo vadis? Aufforderung zu verkehrspolitischen Weichenstellungen im ÖPNVen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn372019781en_US
dc.description.abstracttransThis discussion paper seeks to initiate a reform of the local public transport in Germany. As the German local public transport undergoes a structural crisis, a reform policy is necessary and should be seen in the light of the social, ecological, and economic targets of sustainable development. The responsible actors' current policy, which can be characterized by a business as usual attitude, doesn't offer solutions. The European Commission's liberalization policy forces the actors to reconsider their positions and provides the opportunity for a fundamental policy of reform. The first part of the paper analyses the current situation in Germany' s local public transport system and gives an overview of the multiple level crisis. The second part is an attempt to describe a customer-oriented local public transport service. The focus on the customers and their needs requires a paradigm change. The third and final part shows the legal problems an entrepreneur will face when offering mobility services as described in the second part.en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wzbior:SPIII2003106-
Appears in Collections:Discussion Papers, Abteilung Innovation und Organisation, WZB
Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
372019781.pdf737.45 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.