EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Abteilung Innovation und Organisation, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/47923
  
Title:Urbanität und Mobilität, Residenzwahl in der zweiten Moderne: Eine Projektbegründung PDF Logo
Authors:Schöller, Oliver
Issue Date:2007
Series/Report no.:WZB Discussion Paper SP III 2007-104
Abstract:Ein hoher Grad von Urbanität und Mobilität ist ein zentrales Charakteristikum moderner Gesellschaften. Ihre konkreten Erscheinungsformen sind einem ständigen Wandel unterworfen. Angefangen mit der Fußgängerstadt über die Stadt der Straßenbahnen bis zur autogerechten Stadt, hat sich das Verhältnis von Urbanität und Mobilität immer wieder neu gestaltet. Dieser äußere Wandel ist Ausdruck veränderter sozialer Verhältnisse, die sich insbesondere in individuellen Verhaltensweisen spiegeln. Anhand der Residenzwahl lässt sich die soziale Figuration von Urbanität und Mobilität studieren. Ihr Verständnis bildet eine wichtige Grundlage, um die zukünftige Siedlungs- und Verkehrsentwicklung realistisch einschätzen zu können. Die Arbeit stellt einen Begründungszusammenhang für die zukünftige Erforschung der Wohnstandortwahl von Menschen in der Zweiten Moderne her.
Abstract (Translated):The high degree of urbanity and mobility is a vital characteristic of our modern societies and their tangible manifestations are subject to permanent change. The relationship between urbanity and modernity is a continuous process resulting in designs as diverse as the pedestrian city, to the city of trams, to the automobileadapted city. These developments are an expression of the changing social circumstances that are especially reflected in individual attitudes and behaviour. In analyzing residential choice, we can study the social configuration of urbanity and mobility. The accumulated knowledge will provide a sound basis with which to realistically evaluate future urban housing and traffic planning policies. This paper serves to justify future research on the subject of the residential choice of people in the second modernity.
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Discussion Papers, Abteilung Innovation und Organisation, WZB
Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
546256929.pdf121.95 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/47923

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.