EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Forschungsgruppe Public Health, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/47365
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorRosenbrock, Rolfen_US
dc.date.accessioned2011-07-01T14:57:39Z-
dc.date.available2011-07-01T14:57:39Z-
dc.date.issued1996en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/47365-
dc.description.abstractDie Instrumente des technischen und medizinischen Arbeitsschutzes reichen trotz beachtlicher Erfolge nicht aus, um in der Entwicklung des Millionengeschehens arbeitsbedingter Erkrankungen eine Trendwende zu erreichen. Fundiert durch Ergebnisse der Belastungs-/Beanspruchungs-, der Streß- sowie der Ressourcenforschung sowie unterstützt durch politisch-programmatische Impulse, z.B. von der WHO, deutet sich demgegenüber in einer wachsenden Anzahl von Interventionsprojekten eine Art kopernikanischer Wende in der betrieblichen Gesundheitspolitik an, nach der der Betrieb gesundheitspolitisch nicht mehr nur als Ort zu senkender Risiken, sondern als selbstlernendes Gestaltungsfeld einer gesundheitsförderlichen technischen und sozialen Umwelt gesehen wird. Die damit verbundene soziale Innovation hat tiefgreifende Auswirkungen auf Problemdefinition und -abschätzung (assessment), Strategiewahl und -formulierung (policy formulation), Organisation und Umsetzung (assurance) sowie Ergebnisbestimmung und -messung (evaluation). In diesem überarbeiteten Vortragstext werden anhand zentraler Indikatoren wissenschaftliche, professionelle und verfahrensmäßige Elemente der damit verbundenen sozialen Innovation skizziert. Obwohl große Defizite auf allen Stufen ausgemacht werden können, scheinen die wirksamsten Engpässe dieser Entwicklung in der Umsetzung, Verstetigung und Generalisierung innovativer Interventionen zu liegen.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherWissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) Berlinen_US
dc.relation.ispartofseriesWZB Discussion Paper P 96-206en_US
dc.subject.ddc300en_US
dc.subject.stwBetriebliche Gesundheitspolitiken_US
dc.subject.stwArbeitsbeziehungenen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleArbeit und Gesundheit: Elemente und Perspektiven betrieblicher Gesundheitsförderungen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn25782197Xen_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wzbhea:P96206-
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB
Discussion Papers, Forschungsgruppe Public Health, WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
25782197X.pdf236.42 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.