Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/46232
Authors: 
Bräuninger, Michael
Kriedel, Norbert
Schulze, Sven
Straubhaar, Thomas
Vöpel, Henning
Fitzner, Volker
Kusnierz-Glaz, Claus
Teichmann, Georg A.
Twelsiek, Oliver
Year of Publication: 
2008
Series/Report no.: 
HWWI Policy Report 7
Abstract: 
Zukünftig wird das wirtschaftliche Wachstum vor allem durch die kapital- und wissensintensiven Industrien getragen. Die forschungsintensive Pharmabranche gehört dabei zu den zentralen Zukunftsbranchen. Die Studie untersucht die Chancen der Pharmaindustrie in Deutschland anhand einer Standortanalyse und durch eine Befragung von Experten und Entscheidungsträgern der deutschen und internationalen Pharmaunternehmen. Es zeigt sich, dass der Pharmastandort Deutschland im internationalen Vergleich seit 1990 an Bedeutung verloren hat. Die Maßnahmen der Großen Koalition haben den Standort in der letzten Zeit verbessert, sind aber aus Sicht der Interviewpartner häufig unzureichend. Weitere Maßnahmen müssen im internationalen Kontext entwickelt werden. In der Studie werden konkrete Vorschläge zur Stärkung des Pharmastandorts Deutschland vorgelegt.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
732.88 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.