EconStor >
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau >
Forschungszentrum Generationenverträge, Universität Freiburg >
Diskussionsbeiträge des Forschungszentrums Generationenverträge, Universität Freiburg >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/45791
  
Title:Zum Kostenanstieg im Gesundheitswesen 2009: Wie teuer waren die Reformen? PDF Logo
Authors:Schnurr, Felix
Vatter, Johannes
Weimann, Frank
Issue Date:2010
Series/Report no.:Diskussionsbeiträge / Forschungszentrum Generationenverträge der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 45
Abstract:Das faktisch umlagefinanzierte Gesundheitswesen der Gesetzlichen Krankenversicherung steht in Anbetracht der demografischen Entwicklung nach wie vor massiven Finanzierungsproblemen gegenüber. Das Wettbewerbsstärkungsgesetz sollte daher ursprünglich nicht nur Ausgangspunkt für weitere Reformen etwa in Richtung eines Prämiensystems sein, sondern sich vor allem effizienzsteigernd und kostendämpfend auswirken. Tatsächlich jedoch sind die öffentlichen Ausgaben im Gesundheitswesen im Krisenjahr 2009 um mehr als sechs Prozent angestiegen. Dieser Beitrag wirft einen detaillierten Blick auf die zurückliegende Kostensteigerung und misst den ursächlichen Einflussfaktoren ihre jeweilige Bedeutung zu. Die Analyse konzentriert sich dabei insbesondere auf demografische, technologische und politische Faktoren.
JEL:H62
I1
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Diskussionsbeiträge des Forschungszentrums Generationenverträge, Universität Freiburg

Files in This Item:
File Description SizeFormat
634222619.pdf1.01 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/45791

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.