EconStor >
ZBW - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften / Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft >
Wirtschaftsdienst – Zeitschrift für Wirtschaftspolitik >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/45570
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorSchrader, Klausen_US
dc.contributor.authorLaaser, Claus-Friedrichen_US
dc.coverage.temporal1999-2009en_US
dc.date.accessioned2011-05-13T14:54:28Z-
dc.date.available2011-05-13T14:54:28Z-
dc.date.issued2010en_US
dc.identifier.citationWirtschaftsdienst: Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 0043-6275 90 8 540-547en_US
dc.identifier.pidoi:10.1007/s10273-010-1112-7en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/45570-
dc.description.abstractDie Eurogruppe hat Griechenland mit dem Argument vor dem Staatsbankrott gerettet, diese Situation sei durch die Wirtschafts- und Finanzkrise ausgelöst und damit kurzfristig und vorübergehend. Die Autoren weisen demgegenüber nach, dass Griechenland schon seit langem über seine Verhältnisse lebt. Sie machen Vorschläge, wie das Land seine verlorene internationale Wettbewerbsfähigkeit wiedererlangen kann.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwStaatsbankrotten_US
dc.subject.stwEU-Stabilitätspakten_US
dc.subject.stwWirtschaftsindikatoren_US
dc.subject.stwInternationaler Wettbewerben_US
dc.subject.stwGriechenlanden_US
dc.titleDen Anschluss nie gefunden: Die Ursachen der griechischen Tragödieen_US
dc.typeArticleen_US
dc.identifier.ppn72918627Xen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:ifwkie:45570-
Appears in Collections:Wirtschaftsdienst – Zeitschrift für Wirtschaftspolitik
Publikationen von Forscherinnen und Forschern des IfW

Files in This Item:
File Description SizeFormat
63394789X.pdf134.62 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.