Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/45391
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorRömer, Michaelen_US
dc.date.accessioned2011-05-03en_US
dc.date.accessioned2011-05-06T09:59:35Z-
dc.date.available2011-05-06T09:59:35Z-
dc.date.issued2007en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/45391-
dc.description.abstractSeit Jahren prägt eine hohe Zahl von dauerhaft Arbeitslosen das Bild des deutschen Arbeitsmarktes. Arbeitslosigkeit ist nicht mehr überwiegend konjunkturell bedingt, sondern vor allem auf strukturelle Probleme zurückzuführen. Die Ursachen sind vielfältig und reichen von einem inflexiblen und überregulierten Arbeitsmarkt über zu hohe Lohnabschlüsse bis zu steigenden Lohnnebenkosten, die infolge von Konstruktionsmängeln in den Sozialversicherungssystemen seit Jahren anwachsen.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aKarl-Bräuer-Inst. |cBerlinen_US
dc.relation.ispartofseries|aSonderinformation // Karl-Bräuer-Institut |x50en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.titleBeitragssenkung in der Arbeitslosenversicherungen_US
dc.typeResearch Reporten_US
dc.identifier.ppn657077143en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:kbison:50-

Files in This Item:
File
Size
319.76 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.