EconStor >
Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI), Essen >
Ruhr Economic Papers, RWI >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/45296
  
Title:The effect of student time allocation on academic achievement PDF Logo
Authors:Grave, Barbara S.
Issue Date:2010
Series/Report no.:Ruhr economic papers 235
Abstract:There is a large literature on the influence of institutional characteristics on student academic achievement. In contrast, relatively little research focuses on student time allocation and its effects on student performance. This paper contributes to the literature by investigating the effect of student time allocation on the average grade of undergraduate students, by gender, ability and field of study. The results suggest that time spent on attending courses is positively associated with grades for females, high ability students and students of Social Sciences and Sciences/Engineering. Spending time on self-study, on other study-related activities or on working as a student assistant or tutor is positively correlated with grades for almost all students. Devoting time for attending tutorials or student work groups is negatively correlated with grades if the ability of the students is below average or if they study Sciences/ Engineering. Using a translog production function, the results indicate that spending time on courses, on self-study, and on other study-related activities are substitutes. However, time spent on courses and time spent on working as a student assistant or tutor are complements.
Abstract (Translated):Es gibt eine umfangreiche Literatur über den Einfluss institutioneller Merkmale auf die akademische Leistung von Studierenden. Im Gegensatz dazu beschäftigt sich relativ wenig Forschung mit der Zeiteinteilung von Studierenden und ihren Auswirkungen auf die akademische Leistung. Dieser Artikel erweitert die bestehende Literatur, indem er die Auswirkung der studentischen Zeiteinteilung auf deren Durchschnittsnote untersucht. Dabei wird nach Geschlecht, Fähigkeit und Studienfach unterschieden. Die Ergebnisse zeigen, dass Zeit, die für den Besuch von Lehrveranstaltungen aufgebracht wird, für Frauen, Studierende mit hoher Begabung und Studierende der Sozialwissenschaften und Natur-/Ingenieurwissenschaften positiv mit Noten assoziiert ist. Zeit, die mit Selbststudium, anderen studienbezogenen Tätigkeiten oder Arbeit als studentische Hilfskraft oder Tutor verbracht wird, ist für fast alle Studierende positiv mit der Note korreliert. Wird Zeit der Teilnahme an Tutorien oder studentischen Arbeitsgruppen gewidmet, ist dies negativ mit den Noten korreliert, sofern die Fähigkeiten der Studenten unter dem Durchschnitt liegen, oder wenn sie Natur-/Ingenieurwissenschaften studieren. Unter der Verwendung einer Translog-Produktionsfunktion wird gezeigt, dass die Zeit, die mit Kursen, Selbststudium oder anderen studienbezogenen Aktivitäten verbracht wird, Substitute sind. Die Zeit, die für Kurse aufgebracht wird und die, die für die Arbeit als studentische Hilfskraft oder Tutor aufgebracht wird, sind jedoch Komplemente.
Subjects:student time allocation
student performance
educational production function
JEL:I21
J2
ISBN:978-3-86788-269-9
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des RWI
Ruhr Economic Papers, RWI

Files in This Item:
File Description SizeFormat
655957227.pdf234.22 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/45296

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.