EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Abteilung Arbeitsmarktpolitik und Beschäftigung, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/43947
  
Title:Wirkungen aktiver Arbeitsmarktpolitik: Evaluierungsergebnisse für Deutschland, Schweden, Dänemark und die Niederlande PDF Logo
Authors:Rabe, Birgitta
Issue Date:2000
Series/Report no.:WZB Discussion Paper FS I 00-208
Abstract:Hohe Teilnehmerzahlen sowie ein beträchtlicher Mitteleinsatz für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen haben in den letzten Jahren zu einem gesteigerten Interesse an den Wirkungen aktiver Arbeitsmarktpolitik geführt. In dieser Literaturstudie wird daher danach gefragt, was sich nach dem aktuellen Stand der Evaluierungsforschung über die bisherige Wirksamkeit aktiver Arbeitsmarktpolitik in Deutschland sagen lässt. Welche Instrumente funktionieren für welche Personengruppen und welche Maßnahmengestaltung ist zu bevorzugen? Welche makroökonomischen Effekte hat die aktive Arbeitsmarktpolitik? Welche Erkenntnisse sind gesichert und welche Fragen lassen sich noch nicht beantworten? Auch die Erfahrungen in Schweden, Dänemark und den Niederlanden werden hinzugezogen, um gegebenenfalls nachahmenswerte Modelle beim Einsatz aktiver Arbeitsmarktpolitik zu identifizieren. Bei ebenfalls hohen Ausgaben für aktive Arbeitsmarktpolitik waren zumindest Dänemark und die Niederlande in den vergangenen Jahren beschäftigungspolitisch weit erfolgreicher als Deutschland. Allerdings war dafür neben der aktiven Arbeitsmarktpolitik eine jeweils spezifische Kombination u.a. aus arbeitsrechtlicher Regulierung, Tarifpolitik sowie ökonomischer Rahmenbedingungen verantwortlich, so dass sich ein Erfolgsmodell nicht ohne weiteres kopieren lässt.
Abstract (Translated):High participation rates and considerable spendings for active labour market measures have led to an increased interest in the effects of active labour market policy in Germany. This literature review therefore investigates the results of recent evaluation studies. Which instruments work for which target group and which program-design is preferrable? What are the macro-economic effects of active labour market policy? Which results are confirmed and which questions cannot be answered up to date? The study also looks at experiences in Sweden, Denmark and the Netherlands in order to identify successful models in the use of active labour market policy. Denmark and the Netherlands, both spending relatively high shares of the GDP on labour market policies, have been much more successful than Germany in reducing unemployment over the last years. However, this success cannot be solely attributed to active labour market policy. It is the result of a specific combination of labour regulation, wage policy and economic development which cannot be copied easily.
Additional Information:Gutachten im Auftrag des Bundeskanzleramtes für die Benchmarking-Gruppe des Bündnisses für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB
Discussion Papers, Abteilung Arbeitsmarktpolitik und Beschäftigung, WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
32280292X.pdf464.23 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/43947

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.