EconStor >
arqus - Arbeitskreis Quantitative Steuerlehre >
arqus Diskussionsbeiträge zur Quantitativen Steuerlehre >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/43854
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorCorsten, Martinaen_US
dc.contributor.authorSimons, Dirken_US
dc.contributor.authorVoeller, Dennisen_US
dc.date.accessioned2010-12-20en_US
dc.date.accessioned2011-01-27T10:44:34Z-
dc.date.available2011-01-27T10:44:34Z-
dc.date.issued2010en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/43854-
dc.description.abstractUm eine erbschaftsteuerbedingte Betriebsaufgabe zu verhindern und den Erhalt von Arbeitsplätzen zu fördern, haben das Erbschaftsteuerreformgesetz 2008 und das Wachstumsbeschleunigungsgesetz 2009 die Verschonungsregeln für die Vererbung von Betriebsvermögen grundsätzlich überarbeitet. Dem Steuerpflichtigen stehen die Regelbesteuerung (Steuerfreistellung von 85% des Betriebsvermögens; eventuelleNachversteuerung nach fünf Jahren) sowie das Optionsmodell (vollständige Freistellung; eventuelle Nachversteuerung nach sieben Jahren) zur Wahl. Das Ziel des vorliegenden Beitrags besteht darin, Vorteilhaftigkeitsbedingungen für die Regelbesteuerung bzw. das Optionsmodell zu identifizieren. Dazu wird zunächst ein liquiditätsorientierter, auf Erwartungswerten basierender Vergleich der beiden Alternativen vorgenommen. Anschließend wird die Unsicherheit der zukünftigen Lohnentwicklung explizit in die Analyse einbezogen. Die Modellergebnisse implizieren für viele Fallkonstellationen, dass sich Steuerpflichtige trotz der strengeren Anforderungen für das Optionsmodell entscheiden sollten, um eine niedrigere erwartete Steuerzahlung zu erreichen. Dies gilt selbst in Fällen, in denen die Entwicklung der Lohnsumme im Erwartungswert negativ ist.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherArbeitskreis Quantitative Steuerlehre (arqus) Berlinen_US
dc.relation.ispartofseriesArqus-Diskussionsbeiträge zur quantitativen Steuerlehre 111en_US
dc.subject.jelH24en_US
dc.subject.jelK34en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordErbschaftsteueren_US
dc.subject.keywordLohnsummenregelungen_US
dc.subject.keywordUnsicherheiten_US
dc.subject.keywordUnternehmensnachfolgeen_US
dc.subject.keywordVorteilhaftigkeitsvergleichen_US
dc.subject.stwErbschaftsteueren_US
dc.subject.stwBetriebsvermögenen_US
dc.subject.stwSteuerbegünstigungen_US
dc.subject.stwUnternehmensnachfolgeen_US
dc.subject.stwSteuerplanungen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleÖkonomische Anreize zur Nutzung erbschaftsteuerlicher Verschonungsregeln für das Betriebsvermögenen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn642191263en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:arqudp:111-
Appears in Collections:arqus Diskussionsbeiträge zur Quantitativen Steuerlehre

Files in This Item:
File Description SizeFormat
642191263.pdf423.53 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.