EconStor >
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau >
Institut für Allgemeine Wirtschaftsforschung, Abteilung für Wirtschaftspolitik und Ordnungstheorie, Universität Freiburg >
Freiburger Diskussionspapiere zur Ordnungsökonomik, Universität Freiburg >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/4360
  
Title:Der liberale Liberalismus: Notwendige Abgrenzungen PDF Logo
Authors:Kersting, Wolfgang
Issue Date:2005
Series/Report no.:Freiburg discussion papers on constitutional economics 05/13
Abstract:Der Liberalismus ist die Reflexionsform der politischen Moderne. Er bietet die begriffliche Darstellung der gesellschaftlichen und politischen Lebensordnung von souveränen, autonomen Individuen. Die liberale Ordnung gründet im menschenrechtlichen Egalitarismus. Sie ist institutionalisiertes Menschenrecht und basiert auf dem Zusammenspiel der institutionellen Sphären des freien Marktes, der Herrschaft des Gesetzes, einer gewaltenteiligen Verfassung, der demokratischen Herrschaftsausübung und der offenen Gesellschaft. Alle diese Teilordnungen sind gleichermaßen Ausdruck der Freiheit und rechtlichen Gleichheit der Bürger.
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Freiburger Diskussionspapiere zur Ordnungsökonomik, Universität Freiburg

Files in This Item:
File Description SizeFormat
05_13bw.pdf440.31 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/4360

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.