Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/42910
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorPaul, Stephanen_US
dc.date.accessioned2010-12-08T11:38:48Z-
dc.date.available2010-12-08T11:38:48Z-
dc.date.issued2007en_US
dc.identifier.citation|aWirtschaftsdienst |c0043-6275 |v87 |y2007 |h10 |p644-647en_US
dc.identifier.pidoi:10.1007/s10273-007-0710-5-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/42910-
dc.description.abstractNachdem die Immobilienkrise in den USA auch Deutschland erreicht und die IKB Deutsche Industriebank AG sowie die sächsische Landesbank Sachsen LB in Schwierigkeiten gebracht hat, werden Forderungen laut, die Banken stärker zu regulieren. Was sind die Ursachen für die Schwierigkeiten der deutschen Banken? Hat die Bankenaufsicht Fehler gemacht? Sollte sie reformiert werden? Ist eine Vereinheitlichung der Bankenaufsicht auf der EU-Ebene erforderlich?-
dc.language.isogeren_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwBankenaufsichten_US
dc.subject.stwBankenpolitiken_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleKeine Rolle rückwärts in der Bankenaufsicht!en_US
dc.type|aArticleen_US
dc.identifier.ppn550171290en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wirtdi:42910-

Files in This Item:
File
Size
118.08 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.