EconStor >
ZBW - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften / Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft >
Wirtschaftsdienst – Zeitschrift für Wirtschaftspolitik >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/42887
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorHeinemann, Friedrichen_US
dc.date.accessioned2010-12-08T11:38:28Z-
dc.date.available2010-12-08T11:38:28Z-
dc.date.issued2007en_US
dc.identifier.citationWirtschaftsdienst 0043-6275 87 2007 9 563-567en_US
dc.identifier.pidoi:10.1007/s10273-007-0694-1-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/42887-
dc.description.abstractReformen haben – auch wenn sie sich langfristig positiv auf die Mehrheit der Bevölkerung auswirken – nicht immer den Rückhalt bei den Wählern, der bei rein ökonomischer Betrachtungsweise wünschenswert wäre. Wie lassen sich „unliebsame“ Reformen besser „verkaufen“? Was sollten wirtschaftspolitische Berater bei ihren Empfehlungen beachten? Mit welchen Institutionen lassen sich Konflikte vermeiden? Ist eine Demokratieskepsis begründet?-
dc.language.isogeren_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwPolitische Reformen_US
dc.subject.stwRationalismusen_US
dc.subject.stwVerhaltenen_US
dc.subject.stwKognitionen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleIrrationale Reformwiderständeen_US
dc.typeArticleen_US
dc.identifier.ppn544179536en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wirtdi:42887-
Appears in Collections:Wirtschaftsdienst, Vol. 78 - 87 (RePEc Collection)
Wirtschaftsdienst – Zeitschrift für Wirtschaftspolitik

Files in This Item:
File Description SizeFormat
544179536.pdf95.61 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.