EconStor >
Universität zu Köln >
Centre for Financial Research (CFR), Universität Köln >
CFR Working Papers, Centre for Financial Research (CFR), Universität Köln >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/41370
  
Title:Höhe, Struktur und Determinanten der Managervergütung: Eine Analyse der Fondsbranche in Deutschland
Authors:Drachter, Kerstin
Kempf, Alexander
Issue Date:2010
Series/Report no.:CFR working paper 10-05
Abstract:In dieser Arbeit untersuchen wir Höhe und Struktur der Vergütung von Fondsmanagern und erklären diese durch Eigenschaften des Arbeitnehmers, des Arbeitgebers und des Arbeitsplatzes. Insgesamt verdienen deutsche Fondsmanager weniger als ihre merikanischen Kollegen. Die Vergütungshöhe hängt primär von der Bedeutung des Arbeitsplatzes im Unternehmen ab, die Vergütungsstruktur dagegen in erster Linie von Eigenschaften des Fondsmanagers und der Fondsgesellschaft. Fondsgesellschaften motivieren ihre Manager primär durch hohe Boni in guten Jahren, nicht durch Bestrafung in schlechten Jahren. Dem aus dieser Asymmetrie resultierenden Anreiz zu hohen Anlagerisiken wirken Fondsgesellschaften durch Einschränkung der Handlungsspielräume der Manager entgegen. Insgesamt deuten die Ergebnisse auf ein hohes Maß an Rationalität bei der Ausgestaltung der Vergütungsverträge in der Fondsbranche hin.
Subjects:Vergütungsdeterminanten
Festgehalt
Bonuszahlungen
Fondsmanager
Anreize
JEL:G23
J31
J33
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:CFR Working Papers, Centre for Financial Research (CFR), Universität Köln

Files in This Item:

There are no files associated with this item.

The document was removed on behalf of the author(s)/ the editor(s) on: April 23, 2012
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/41370

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.