EconStor >
ZBW - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften / Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft >
Wirtschaftsdienst – Zeitschrift für Wirtschaftspolitik >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/40051
  
Title:Zur Rolle der empirischen Wirtschaftsforschung für die Politikberatung PDF Logo
Authors:Hoffmann, Lutz
Wagner, Gert G.
Issue Date:1998
Citation:[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 0043-6275 [Volume:] 78 [Year:] 1998 [Issue:] 3 [Pages:] 185-192
Abstract:Seit Januar liegen die abschließenden Empfehlungen des Wissenschaftsrates zu den großen Wirtschaftsforschungsinstituten vor. Damit kann die Diskussion um deren Rolle in den Wirtschaftswissenschaften und der Politikberatung, die in den letzten Monaten weitgehend hinter verschlossenen Türen geführt wurde, öffentlich gemacht werden. Worum geht es in der Diskussion? Anhand welcher Maßstäbe bewertete der Wissenschaftsrat die Institute? Welche Rolle sollte der Wirtschaftstheorie, der empirischen Wirtschaftsforschung und der Statistik für die Politikberatung zukommen?
Document Type:Article
Appears in Collections:Wirtschaftsdienst, Vol. 78 - 87 (RePEc Collection)
Publikationen von Forscherinnen und Forschern des DIW
Wirtschaftsdienst – Zeitschrift für Wirtschaftspolitik

Files in This Item:
File Description SizeFormat
261135732.pdf765.57 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/40051

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.