EconStor >
Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, Braunschweig >
Arbeitsberichte aus der vTI-Agrarökonomie, Thünen-Institut >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/39421
  
Title:Interregionale und internationale Verflechtung der Ferkelversorgung in Deutschland: Berechnung regionaler Versorgungsbilanzen und Kalkulation der Produktionskosten für Ferkel im interregionalen sowie internationalen Vergleich PDF Logo
Authors:Haxsen, Gerhard
Issue Date:2008
Series/Report no.:Arbeitsberichte aus der vTI-Agrarökonomie 08/2008
Abstract:Ziel dieser Studie über die Verflechtung der Ferkelversorgung ist es zum einen quantitativ darzustellen, welche Bedeutung interregionale und internationale Ferkellieferungen für die Schweinemast in Deutschland haben. Zum anderen sollen durch einen Vergleich der Produktionskosten und ihrer Bestimmungsgründe einige Ursachen für Wettbewerbsvorteile und Wettbewerbsnachteile im Bereich der Produktion identifiziert werden. Die Bedeutung der interregionalen und internationalen Ferkellieferungen ist aus Bilanzrechnungen zur Ferkelversorgung in den Bundesländern zu entnehmen. Sie zeigen, dass die süddeutschen Ferkelerzeuger bei der Belieferung der nordwestdeutschen Veredelungsregionen Marktanteile an die Konkurrenten in den ostdeutschen Ländern und vor allem in Dänemark sowie den Niederlanden verloren haben. Aus dem Vergleich der Produktionskosten für Ferkel und der Analyse ihrer Bestimmungsgründe geht hervor, dass die Wettbewerbsvorteile der dänischen und niederländischen Konkurrenten zum einen aus besseren biologischen Leistungen resultieren. Zum anderen werden in Dänemark und den Niederlanden wie in den ostdeutschen Ländern die Vorteile der Kostendegression in größeren Betrieben stärker genutzt. Hinzu kommt, dass es für die Betriebe dort eher möglich ist, Ferkel in größeren und dennoch homogenen Partien mit 200 und mehr Tieren anzubieten.
Abstract (Translated):The objective of this study on German piglet production is to clarify the role of interregional and international piglet supply for the fattening of pigs in Germany. Further, a comparison of piglet production costs and their determinants shows some reasons for the advantages of the piglet producers in Denmark, the Netherlands and East Germany. The role of the interregional and international piglet supply becomes obvious in the calculation of regional supply balance sheets. The results reveal a decrease of the transfer of piglets from South Germany to the intensive livestock regions, while the transfer of piglets from East Germany, Denmark and the Netherlands is increasing. The comparison of the production costs and their determinants indicates that the higher level of the biological performance in Denmark and the Netherlands is one reason for the lower level of piglet production costs. Additionally, the costs are reduced by the economies of scale of bigger sow farms in these countries and in East Germany. Further, the bigger farms can better meet the increasing demand for piglets in large but homogeneous groups.
Subjects:Ferkelerzeugung
Versorgungsbilanz
Ferkeltransport
internationaler Kostenvergleich
Piglet production
supply balance sheet
piglet transport
international comparison of costs
JEL:Q12
Q16
Q17
Persistent Identifier of the first edition:urn:nbn:de:gbv:253-200909-dk040439-8
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Arbeitsberichte aus der vTI-Agrarökonomie, Thünen-Institut

Files in This Item:
File Description SizeFormat
592502813.pdf370.58 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/39421

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.