EconStor >
Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW), Tübingen >
IAW-Diskussionspapiere, Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/39226
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorStrotmann, Haralden_US
dc.date.accessioned2008-11-31en_US
dc.date.accessioned2010-08-24T11:48:51Z-
dc.date.available2010-08-24T11:48:51Z-
dc.date.issued2006en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/39226-
dc.description.abstractDie Mehrzahl der bisherigen empirischen Studien zu den Produktivitätswirkungen der betrieblichen Gewinnbeteiligung gelangt zu dem Ergebnis, dass die Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmenserfolg einen positiven Produktivitätseffekt induziert. Problematisch ist jedoch, dass bisherige Studien häufig nur mit Querschnittsdaten arbeiten und daher unter dem Problem der reverse causality leiden könnten. Die wenigen bisher zu diesem Thema existierenden Panelstudien konzentrieren sich ebenfalls nicht auf die Analyse der Einführungsentscheidung und ihrer Folgewirkungen, da nicht zwischen der Einführung und der Existenz von Gewinnbeteiligungsmodellen unterschieden wird. Die vorliegende Studie verwendet die Wellen 2000 bis 2003 des IABBetriebspanels, um erstmals für Deutschland eine empirische Analyse der kurzfristigen Produktivitätswirkungen der Einführung von Gewinnbeteiligungsmodellen im Rahmen eines Propensity-Score-Matching-Ansatzes kombiniert mit der Differenzen-von-Differenzen-Methode vorzunehmen. Die Besonderheit liegt einerseits in der verwendeten Methodik, andererseits in der bewussten Fokussierung auf die Wirkungen der Einführung einer Gewinnbeteiligung. Insgesamt stellen die Ergebnisse das vermeintliche stilisierte Faktum der positiven Produktivitätswirkungen zumindest für die kurze Frist deutlich in Frage.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherIAW Tübingenen_US
dc.relation.ispartofseriesIAW-Diskussionspapiere 23en_US
dc.subject.jelD21en_US
dc.subject.jelJ33en_US
dc.subject.jelM12en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordErfolgsbeteiligungen_US
dc.subject.keywordGewinnbeteiligungen_US
dc.subject.keywordBetriebliche Personalpolitiken_US
dc.subject.keywordProduktivitäten_US
dc.subject.keywordProduktivitätswirkungenen_US
dc.subject.keywordPropensity-Score-Matchingen_US
dc.titleHat die Einführung von Gewinnbeteiligungsmodellen kurzfristige positive Produktivitätswirkungen? Ergebnisse eines Propensity-Score-Matching-Ansatzesen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn58411690Xen_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen-
Appears in Collections:IAW-Diskussionspapiere, Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW)

Files in This Item:
File Description SizeFormat
58411690X.pdf193.02 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.