Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/38842
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorEhrentraut, Oliveren_US
dc.contributor.authorRaffelhüschen, Bernden_US
dc.date.accessioned2010-06-25en_US
dc.date.accessioned2010-08-17T12:49:58Z-
dc.date.available2010-08-17T12:49:58Z-
dc.date.issued2008en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/38842-
dc.description.abstractVeränderungen in der Altersstruktur der Bevölkerung haben erhebliche Auswirkungen auf die Finanzierung von Alterssicherungssystemen. Vor allem die stetig steigende Lebenserwartung stellt eine Herausforderung für die Nachhaltigkeit von Rentensystemen dar. Dies gilt aber nicht nur für öffentlich-rechtliche Pflichtsysteme wie die gesetzliche Rentenversicherung oder die Beamtenversorgung, sondern auch für leistungsorientierte Pensionsverpflichtungen auf Unternehmensebene. Der Beitrag untersucht dementsprechend die Notwendigkeit einer Berücksichtigung der längeren Lebenserwartung auf die Rentenanpassung von Direktzusagen im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aForschungszentrum Generationenverträge |cFreiburg i. Br.en_US
dc.relation.ispartofseries|aDiskussionsbeiträge // Forschungszentrum Generationenverträge der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg |x25en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwBetriebliche Altersversorgungen_US
dc.subject.stwReformen_US
dc.subject.stwSterblichkeiten_US
dc.subject.stwAlternde Bevölkerungen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleDemografischer Wandel und Betriebsrenten: Zur Berücksichtigung der Langlebigkeit bei der Anpassung von Direktzusagenen_US
dc.type|aWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn608759457en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen-
dc.identifier.repecRePEc:zbw:fzgdps:25-

Files in This Item:
File
Size
160.63 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.