EconStor >
Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI), Essen >
Ruhr Economic Papers, RWI >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/36995
  
Title:Financial crisis, global liquidity and monetary exit strategies PDF Logo
Authors:Belke, Ansgar
Issue Date:2010
Series/Report no.:Ruhr economic papers 183
Abstract:We develop a roadmap of how the ECB should further reduce the volume of money (money supply) and roll back credit easing in order to prevent inflation. The exits should be step-by-step rather than one-off . Communicating about the exit strategy must be an integral part of the exit strategy. Price stability should take precedence in all decisions. Due to vagabonding global liquidity, there is a strong case for globally coordinating monetary exit strategies. Given unsurmountable practical problems of coordinating exit with asymmetric country interests, however, the ECB should go ahead - perhaps joint with some Far Eastern economies. Coordination of monetary and fiscal exit would undermine ECB independence and is also technically out of reach within the euro area.
Abstract (Translated):Wir entwickeln einen Fahrplan, wie und in welchem Umfang die EZB das Geldvolumen (Geldangebot) weiter reduzieren und die Kreditlockerungsmaßnahmen zurücknehmen sollte, um einen Anstieg der Inflation zu verhindern. Diese Maßnahmen sollten nicht mit einem Schlag beendet werden, sondern der Ausstieg sollte Schritt für Schritt vollzogen werden. Die Kommunikation über die Exit Strategie muss dabei ein wesentlicher Bestandteil der Strategie sein. Die Wahrung der Preisstabilität sollte in jedem Fall Vorrang haben. Aufgrund vagabundierender globaler Liquidität wäre eine global koordinierte geldpolitische Exit Strategie angebracht. Asymmetrische Länderinteressen stellen jedoch ein unüberwindbares Problem in der praktischen Umsetzung eines koordinierten Exits dar, sodass die EZB voranschreiten sollte - eventuell mit der Unterstützung einiger Volkswirtschaften aus Fernost. Eine Koordination des geld- und fiskalpolitischen Ausstiegs würde die Unabhängigkeit der EZB untergraben und ist deswegen innerhalb des Euroraums außer Reichweite.
Subjects:Exit strategies
international policy coordination and transmission
open market operations
unorthodox monetary policy
JEL:E52
E58
F42
E63
ISBN:978-3-86788-205-7
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Ruhr Economic Papers, RWI
Publikationen von Forscherinnen und Forschern des RWI

Files in This Item:
File Description SizeFormat
625499174.pdf229.84 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/36995

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.