Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/36688
Authors: 
Heidorn, Thomas
Birkmeyer, Jörg
Rogalski, André
Year of Publication: 
2010
Series/Report no.: 
Working paper series // Frankfurt School of Finance & Management 143
Abstract: 
Welche Einflussfaktoren bestimmen die Spreadentwicklung im Kapitalmarktsegment der Banken im Verlauf der Finanzkrise? Unter Verwendung der Regressionsanalyse werden die Determinanten von Asset-Swap- (ASW) und Credit-Default-Swap- (CDS) Spreads ausgewählter europäischer Banken im Zeitraum April 2007-März 2009 untersucht. Eine Vielzahl von Variablen, denen in theoretischen Modellen ein Spread bestimmender Einfluss zugesprochen wird, besitzen in unserer empirischen Analyse nur eine begrenzte Erklärungskraft. Dagegen bestimmen Variablen, aus denen sich die Entwicklung des Unternehmenswertes ableiten lässt, die Entwicklung von ASW- und CDS-Spreads europäischer Finanzinstitute. Zudem analysieren wir die CDS-Bond-Basis, für welche während des Untersuchungszeitraums von null verschiedene Werte über längere Zeiträume hinweg bobachtbar waren. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Diskrepanzen zwischen den zwei Spreads zum Teil durch Liquiditätsfaktoren zu erklären sind. Ein Großteil der Veränderungen der CDS-Bond-Basis bleibt jedoch unerklärt.
Subjects: 
CDS, Credit-Default-Swap-Spread, Asset-Swap-Spread, Liquiditätsprämie, CDSBond-Basis
JEL: 
G21
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
486.41 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.