Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/32737
Authors: 
Hofmann, Barbara
Year of Publication: 
2008
Series/Report no.: 
IAB discussion paper 2008,43
Abstract: 
Sperrzeiten in Form von Leistungskürzungen sollen den Arbeitsanreiz für Arbeitslosengeld-Bezieher erhöhen. In Deutschland gibt es nur wenige empirische Erkenntnisse über die Auswirkungen dieser Sperrzeiten. Auf der Grundlage administrativer Daten wird der Einfluss der Sperrzeiten auf die Wahrscheinlichkeit der Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt in Westdeutschland für Individuen untersucht, welche zwischen April 2000 und März 2001 arbeitslos wurden. Unter Anwendung eines Matching-Ansatzes, welcher den Zeitablauf der Ereignisse berücksichtigt, werden die Ex-post-Effekte der Sperrzeiten identifiziert. Zur Überprüfung der Robustheit der Ergebnisse wird ein Differenz-in-Differenzen-Schätzer angewendet. Unseren Ergebnisse zufolge ergeben sich positive Auswirkungen auf die Beschäftigungswahrscheinlichkeit sowohl für Frauen als auch für Männer.
Subjects: 
Unemployment insurance sanctions
dynamic matching
JEL: 
J64
J65
J68
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
440.89 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.