EconStor >
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg >
IAB-Discussion Paper, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/32699
  
Title:The long-term impact of job displacement in Germany during the 1982 recession on earnings, income, and employment PDF Logo
Authors:Schmieder, Johannes F.
von Wachter, Till
Bender, Stefan
Issue Date:2010
Series/Report no.:IAB discussion paper 2010,1
Abstract:We show that workers displaced from their stable jobs during mass-layoffs in 1982 recession in Germany suffered permanent earnings losses of 10-15% lasting at least 15 years. These estimates are obtained using data and methodology comparable to similar studies for the United States. Exploiting advantages of the German data, we also show that while reduction and recovery in time worked plays a role in explaining earnings losses during the first ten years, the majority of the long-run loss is due to a decline in wages. We also show that even the generous German unemployment insurance system replaced only a small fraction of the total earnings loss. These findings suggest that job displacements can lead to large and lasting reductions in income even in labor markets with tighter social safety nets and lower earnings inequality.
Abstract (Translated):Wir zeigen, dass Arbeiter in stabilen Beschäftigungsverhältnissen, die während der Massenentlassungen aufgrund der im Jahr 1982 vorherrschenden Rezession in Deutschland ihren Arbeitsplatz verlieren, anhaltende Gehaltsverluste in Höhe von 10-15% über einen Zeitraum von 15 Jahren hinnehmen müssen. Diese Schätzungen werden anhand vergleichbarer Daten und einer ähnlichen Methode wie bei Studien für die Vereinigten Staaten erzielt. Aufgrund der Vorteile der deutschen Daten können wir zeigen, dass während in den ersten 10 Jahren der Rückgang und Wiederanstieg der Arbeitszeit eine Rolle für die Einkommensverluste spielen, langfristig der Lohnverlust den wichtigsten Erklärungsfaktor darstellt. Wir zeigen auch, dass selbst das großzügige deutsche System der Arbeitslosenversicherung lediglich einen kleinen Anteil des gesamten Einkommensverlustes ersetzen kann. Diese Ergebnisse deuten an, dass Arbeitsplatzverluste zu großen und andauernden Rückgängen für das Einkommen führen, selbst in Arbeitsmärkten mit strengeren sozialen Sicherheitsnetzen und geringerer Einkommensungleichheit.
Subjects:Job Displacement
Mass-Layoffs
Unemployment Insurance System
JEL:J64
J65
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:IAB-Discussion Paper, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Files in This Item:
File Description SizeFormat
622812874.pdf487.05 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/32699

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.